1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern

Golf-Camp für Kinder auf Schloss Haag in Geldern

Golfclub Schloss Haag Geldern : Die Jugend erobert den Golfplatz

Beim Golf-Camp auf Schloss Haag in Geldern trainierten drei Mädchen und fünf Jungs unter Anleitung von Pro Björn Deja vier Tage lang von 10 bis 16 Uhr. Ein kleines Turnier auf dem Kurzplatz bildete den großen Abschluss.

Golf ist ein Sport für die feinen Herren im gesetzteren Alter. Bekleidet mit karierten Knickerbockern, einem Pullunder und der obligatorischen Schirmmütze auf dem Kopf verabreden sie sich unter dem Vorwand, Golf spielen zu wollen, um tatsächlich mit einem Lachshäppchen in der Hand über Geld und Geschäfte sprechen – so ungefähr will es das Klischee.

Doch der einst als elitär verschriene Golfsport hat längst sein Image verändert. Golfen wird jünger, bunter und weiblicher – und es ist auch nicht mehr Voraussetzung, zu den oberen Zehntausend zu gehören. Ein gutes Beispiel, um mit den alten Vorurteilen gründlich aufzuräumen, zeigten die Teilnehmer des sogenannten Golf-Camps des Golfclub Schloss Haag in Geldern. Am Abschlusstag schoben und trugen drei Mädchen und fünf Jungs, bekleidet mit Straßenschuhen in normaler Alltagskleidung, ihre Golftaschen zum Kurzplatz, um sich auf sechs Bahnen mit verkürzten Distanzen zu messen. Sieg und Niederlage standen dabei nicht an oberster Stelle, der Spaß sollte nicht zu kurz kommen.

  • Anja Schoofs (im Angriff) gehörte zu
    Volleyball : VC Eintracht Geldern erwischt Fehlstart
  • Golfclub Erftaue in Grevenbroich : Golfspieler sammeln Spenden für Kinder von Brustkrebs-Erkrankten
  • Marc Schlischka will durchstarten
    Stadtsportbund Geldern : Marc Schlischka hilft den Sportvereinen

Doch vorher wurde unter Anleitung des professionellen Golflehrers Björn Deja vier Tage lang von zehn bis 16 Uhr ein strammes Programm durchgezogen, bei dem zunächst Regelkunde und Golf-Etikette vermittelt wurde, und anschließend das lange und das kurze Spiel, also Abschläge, chippen, pitchen und putten geübt wurde, bis jeder den richtigen Schwung für sein Spiel gefunden hatte.

Quasi als teambildende Maßnahme saßen die Golfhoffnungen an allen Tagen gemeinsam am gedeckten Mittagstisch im Restaurant Kloibers im Schloss Haag. „Die Förderung unser Nachwuchsspieler steht auf unserer Agenda ganz weit oben“, sagte Jugendwart Marcus Johne, der erst vor wenigen Wochen in dieses Amt gewählt wurde.

 „Die vier Tage haben sich für die Kinder gelohnt“, sagte Deja. „Ich habe deutlich erkennen können, dass sich jeder kontinuierlich weiterentwickelt und sein Spiel verbessert hat.“ Dass es sich dabei nicht um leere Worte handelte, wurde beim Abschlusskreis, nachdem der Nachwuchs die Schläger und ihre Schuhsohlen gereinigt hatte, mehr als deutlich. Vier Kinder erhielten von ihrem Trainer das Kindergolfabzeichen in Bronze, das nicht mit einer Urkunde zu verwechseln ist, denn sie haben mit dieser Auszeichnung ihre Platzreife bewiesen, dürfen nun alleine auf dem Kurzplatz spielen und in Begleitung Erwachsener auf dem großen 18-Loch-Platz.

Und für zwei Teilnehmer winkte sogar das Kindergolfabzeichen in Gold. Sie dürfen ab jetzt alleine auf dem „richtigen“ Golfplatz spielen. Auszeichnungen, auf die die Talente mehr als stolz sein dürfen.

„Golf ist schon lange kein elitärer Sport mehr und diese Ferienfreizeit für Kinder führen wir seit Jahren mit großem Erfolg durch“, sagt Jugendwart Marcel Johne. „Gerade Kinder sind bei uns auf Schloss Haag immer zu unverbindlichen Schnupperkursen herzlich eingeladen und eine Mitgliedschaft bieten wir zu fairen und günstigen Konditionen inklusive verschiedener Zusatzangebote an.“