Gemeinschaftsveranstaltung von Arcen, Geldern und Straelen.

Radfahren und Kultur : „Theater im Grünen“ mit sechs Spielorten

Die Stiftung „Volkscultuur“ Arcen sowie die Städte Geldern und Straelen organisieren wieder eine Radtour zur Kleinkunst.

Die seit vielen Jahren bewährte Kombination aus körperlicher Ertüchtigung und geistiger Erbauung steht unmittelbar bevor: Die Stiftung „Volkscultuur Arcen“ veranstaltet auch in diesem Jahr in Zusammenarbeit mit den Städten Straelen und Geldern das beliebte „Theater im Grünen“, und zwar am Samstag, 17. August. Auf den Marktplätzen in Straelen und Walbeck können die „Fietser“ zwischen 9.30 und 11 Uhr die Routenbeschreibungen bekommen und sich von dort aus auf den Weg machen.

Das „Theater im Grünen“ ist eine grenzüberschreitende Fahrradtour von rund 25 bis 30 Kilometern, deren Streckenverlauf vorher den Teilnehmern ebenso wenig bekannt ist wie die Überraschungen, die auf sie warten. Hauptorganisator Peter van‘t Hof von der „Stichting Volkscultuur“ aus Arcen und das Organisationsteam haben wieder schöne Orte und besondere Künstler ausgesucht, um das Publikum zu unterhalten. Jedes Jahr können die Organisatoren eine Steigerung bei den Teilnehmerzahlen verzeichnen, bei Kunstfreunden und Radfahrern erfreut sich diese Veranstaltung großer Beliebtheit. 2016 zum Beispiel radelten rund 2000 Menschen aus der Region von Bühne zu Bühne. Und sollte das Wetter einigermaßen mitspielen, ist auch diesmal wieder mit einer ähnlichen Menge zu rechnen.

Die Bandbreite der Darbietungen ist schier grenzenlos. Da gab es zum Beispiel mal einen Clown, der aus einem kleinen Koffer und aus einem kleinen Rucksack einen Zauber voller Illusion und Magie holte. Dann gab es tragikomische Einblicke in das Bühnenleben eines tolldreisten Magiers, der es sich dank seiner willigen Partnerin leisten konnte, ungebremst über alle Stränge zu schlagen. Oder ein Duo aus Frohnatur und Kratzbürste lieferte sich ein musikalisches Duell.

Die Vorstellungen lassen die Zuschauer oft genug staunen und begeistert applaudieren. Faktoren dafür gibt es genug. Komik spielt eine Rolle, oft genug Artistik, die Kostüme sind voller Phantasie, die Einfälle mitunter grandios. Und das Ganze geht in einer idyllischen Atmosphäre vor sich.

Beim „Theater im Grünen“ wollen internationale Künstler das Publikum begeistern. Gaukler, Artisten, Jongleure, Puppentheater und Tänzer wurden engagiert, um Vielfalt und Abwechslung zu garantieren. Sobald eine genügend große Gruppe an einem der Spielorte angekommen ist, geht es los.

Die Teilnahme kostet für Erwachsene fünf Euro und für Kinder bis zwölf Jahre vier Euro. Kinder unter vier Jahren fahren gratis mit. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Die Beschreibung, die man beim Start auf den Marktplätzen von Straelen und Walbeck bekommt, sollte aufmerksam gelesen werden. Und der Streckenbeschreibung sollte man auch unbedingt folgen, damit auch alle sechs Theaterplätze und Vorführungen gefunden werden können.

Den Abschluss des „Theaters im Grünen“ bildet das Abendprogramm auf dem Arcener Raadhuisplein. Es beginnt um 20.15 Uhr und endet um 23 Uhr. Für alle, die gerne die Natur mit dem Fahrrad erkunden, bietet das „Theater im Grünen“ die Möglichkeit, einen abwechslungsreichen Tag zu erleben.

Mehr von RP ONLINE