1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern

Gelderner Kinder machen sich für rauchfreie Zukunft stark

Suchtprävention : Aktion für Kinder zum Nichtrauchertag

Bei der Diakonie-Suchtvorbeugung am Gelderner Ostwall trafen jetzt jede Menge Postkarten ein. Besonders eifrig beteiligten sich die Klassen 5 und 6 der Gesamtschule.

(him) Kinder nehmen kein Blatt vor den Mund. „Wer raucht, der stinkt“ oder „Jede Zigarette verkürzt das Leben um fünf Minuten“ lauteten die unmissverständlichen Botschaften, die jetzt bei der Diakonie im Kreis Kleve am Gelderner Ostwall eintrafen. Anlässlich des Weltnichtrauchertages am 31. Mai hatte die Fachstelle für Suchtvorbeugung im Kreis Kleve zu einer Mitmachaktion an den Schulen aufgerufen. Die Kinder und Jugendlichen sollten auf kreative Weise die Frage „Was ist schön an einem rauchfreien Leben?“ beantworten.

Tim Rambach und Petra van Bergen, Mitarbeiter der Suchtvorbeugung der Gelderner Diakonie, freuten sich über die große Resonanz. „Ich bin begeistert. Von der Bleistiftzeichnung über Texte bis zum farbigen Bild ist alles dabei. Die Kinder haben ihrer Fantasie freien Lauf gelassen“, sagte van Bergen. Besonders die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 und 6 der Gelderner Gesamtschule legten großes Engagement an den Tag und gestalteten etliche Postkarten. Die Ergebnisse sind jetzt an einer Wand in der Diakonie am Ostwall zu sehen.