1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern

Gelderner Ferienspiele werden im Wochenrhytmus organisiert

Kartenbestellungen ab 31. Mai nur per E-Mail : Gelderner Ferienspiele in Corona-Zeiten

Vom 26. Juli bis 13. August wird Kindern im Alter zwischen sieben und zwölf Jahren einiges geboten. Die Einteilung in Kleingruppen sorgt für die nötige Sicherheit.

Mit einem Konzept, das in Corona-Zeiten Sicherheit für alle Teilnehmer verspricht, aber vor allem Spaß und Erholung bieten soll, starten die diesjährigen Gelderner Ferienspiele. Vom 26. Juli bis 13. August können Schulkinder im Alter zwischen sieben und zwölf Jahren wochenweise an der Ferienmaßnahme teilnehmen. Möglich wird dies durch die Aufteilung in Kleingruppen, die dann auf dem Spielgelände zusammenbleiben sollen und dort betreut werden. Monika Gottschlich vom Amt für Jugend, Schule und Sport der Stadt Geldern: „Pro Woche können bis zu 60 Gelderner Schulkinder mit uns auf die Reise gehen. Die Kleingruppen werden in unterschiedlichen Geländebereichen betreut. So werden sich höchstens 20 Kinder in einem Bereich aufhalten.“

Sie gibt allerdings zu bedenken, dass es bei den Ferienspielen nicht immer möglich sei, den geforderten Mindestabstand von 1,50 Metern einzuhalten. Betreut werden die Kinder von Montag bis Freitag in der Zeit von 9.15 bis 17 Uhr. Es gibt kreative, sportliche, musikalische und handwerkliche Angebote. Wegen der Aufteilung in Kleingruppen bittet das Organisationsteam die Eltern, schon vor der Anmeldung mit ihrem Kind zu besprechen, mit welchen anderen Kindern es zusammen spielen möchte. So können Freundschaften gleich bei der Aufteilung berücksichtigt werden.

  • Ein Graffiti-Projekt wird in Hückelhoven während
    Kooperation in Hückelhoven : Anmeldung für Ferienspiele beginnt heute
  • Auch die Gelderner Lungensport-Gruppe um Übungsleiterin
    Sinkende Inzidenzen : Sport im Gelderland nimmt wieder Fahrt auf
  • Eine Ampulle des Vakzins von Biontech/Pfizer.
    Kampagne gegen Impfstoff von Biontech/Pfizer : Französische Youtuber sollten Corona-Vakzin gegen Geld schlecht machen

Karten können ab Montag, 31. Mai, ab 8 Uhr per Mail an ferienspiele@checkpoint-geldern.de bestellt werden. In der Mail sollten Familienname, die Anzahl der benötigten Karten und eine Telefonnummer für Rückrufe angegeben werden. Wichtig ist auch die Angabe, welche Woche bevorzugt wird oder welche Woche optional infrage kommt. Auch der bevorzugte Sammelpunkt kann angegeben werden. Hier steht das Organisationsteam aber auch für Auskünfte zur Verfügung.

Monika Gottschlich: „Der Eingang der Mail entscheidet über die Reihenfolge der Kartenvergabe. Wir werden mit den Familien dann in Kontakt treten, um alles Weitere zur eigentlichen Anmeldung, die im Jugendzentrum ‚Checkpoint‘ an der Kapuzinerstraße 34 erfolgen wird, zu besprechen.“

Eine Karte für eine Woche kostet 25 Euro. Bustransfer, Mittagessen und Eintrittsgelder sind darin enthalten. Vergünstigungen sind möglich. Ab dem dritten Kind einer Familie werden keine Kosten erhoben. Sollten Plätze frei bleiben, können Karten für diese Zeiträume zugekauft werden. Weitere Infos beim Checkpoint-Team unter Telefon 02831 2646, Mail an info@checkpoint-geldern.de oder unter www.geldern.de.

(RP)