1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern

Geldern: Gelderner feiern den Weltkindertag

Geldern : Gelderner feiern den Weltkindertag

Für das Fest hat die Stadt Geldern gemeinsam mit rund 30 teilnehmenden Vereinen und Einrichtungen bereits zum neunten Mal im Rathauspark ein Kinderparadies geschaffen.

Am Sonntag herrschte im Rathauspark in Geldern ein fröhliches Gewusel: Kinder, die mit bemalten Gesichtern genüsslich in eine Waffel bissen, aufgeregt Luftballons mit ihren Adressen in die Luft steigen ließen, oder gerade an einem der zahlreichen Stände etwas Schönes bastelten.

Zum Weltkindertag hat die Stadt Geldern gemeinsam mit rund 30 teilnehmenden Vereinen und Einrichtungen bereits zum neunten Mal ein Kinderparadies geschaffen. Neben Klassikern wie dem Kinderschminken oder Entenangeln konnten die Kleinen sich auch einen kleinen Nervenkitzel beim Kistenklettern abholen, oder aber kreativ werden beim Nagelbildererstellen. Besonders freute sich Organisatorin Annemie Pellens von der Stadt, neben den "alten Hasen" in diesem Jahr auch den Jugendtreff Lüllingen, den KKG und das Lise-Meitner-Gymnasium als Teilnehmer dabei zu haben.

Während die Kinder ins Spiel versunken waren, konnten die Eltern sich Informationen zu den einzelnen Familienangeboten des Kreises holen. So beriet Antje Freudenberg von der Familienbildungsstätte Geldern-Kevelaer zu ihren Pekip- und Kidix-Kursen für Eltern und Kinder, die Verkehrswacht informierte über Früherziehung im Straßenverkehr und die Ehe- und Familienberatung thematisierte das Thema Partnerschaft und Kind. Neben den Kitas der Umgebung waren auch die Musikschulen des Kreises Kleve vertreten sowie die Jugendfeuerwehr und der DLRG. Unter dem Motto "Unterstützung die ankommt" präsentierte sich auch das Jugendamt in diesem Jahr. Die Mitarbeiter luden Kinder und Eltern ein, Wünsche für die Stadt auf Zetteln zu notieren und an einen großen "Wunschbaum" zu hängen. "Die Wünsche sammeln wir dann und leiten die dann an den Bürgermeister weiter, der dann versucht, die Wünsche zu erfüllen", erklärte Pellens.

Neben dem bunten Treiben an den einzelnen Ständen rundete ein Bühnenprogramm das Geschehen ab. Erstmals war der Mittelstufenchor des Lise-Meitner-Gymnasiums zu Gast. Die Jungen und Mädchen sangen aktuelle Hits von Ed Sheeran, Justin Bieber oder John Legend. Für die kleineren Gäste des Weltkindertags hatte die Kita "Arche Noah" ein Kasperletheater vorbereitet. Auch der Kinderliedersänger Rainer Niersmann schaute mit seinem "Zirkus Katastrophale" vorbei und machte mit den Kindern Späße. Es gab also einiges zu erleben, das fand auch der vier Jahre alte Louis van den Hövel, der großes Gefallen am bereitgestellten Schlagzeug der Musikschule gefunden hatte. Aber auch das Entenangeln habe ihm gefallen und die Möglichkeit, mit einem echten Feuerwehrschlauch Flaschen umzuschießen. Und mit den Worten "Und jetzt möchte ich noch unbedingt auf die Hüpfburg!" ging es für ihn und seine Eltern auch direkt weiter.

Auch fürs nächste Jahr dürfen die Familien sich schon auf den Weltkindertag freuen, denn das zehnjährige Bestehen des Kinderfestes stehe dann vor der Tür, so Pellens.

(akla)