1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern

Geldern: Zwei Mast-Schweine aus Stall in Pont gestohlen

Blutflecken gefunden : Zwei Schweine aus Stall in Geldern gestohlen

Unbekannte haben zwei Mastschweine aus einem Stall in Geldern-Pont gestohlen. Offenbar haben sie die Tiere vorher verletzt oder getötet.

„Da brauchte sicher jemand noch einen Weihnachtsbraten“, sagt die Landwirtin. Auf einem Hof an der Steinstraße in Geldern-Pont sind zwischen Montag, 16 Uhr, und Dienstag, 16 Uhr, Unbekannte eingebrochen und haben zwei Mastschweine aus dem Stall gestohlen.

Wie die Polizei mitteilte, brachen die Einbrecher eine Hintertür zum Stall auf. Die Besitzer hätten große Blutflecken entdeckt, das ließe darauf schließen, dass die Täter die Tiere verletzt oder gar getötet haben. Durch einen Zaun, den sie verbogen hatten, schafften die Unbekannten die Mastschweine dann vom Hof. Mastschweine können ein Gewicht von bis zu 130 Kilogramm erreichen. Die schweren Tiere wurden wahrscheinlich mit einem Wagen abtransportiert.

Einen ähnlichen Fall habe es der Polizei des Kreises Kleve zufolge bisher noch nie gegeben. Im Juli hatten Unbekannte ein Schaf von einer Weide in Straelen-Herongen gezerrt und mit einem Messer getötet. Der Besitzer ist davon ausgegangen, dass das Tier geschächtet, also nach einem muslimischen Ritus geschlachtet, wurde. Religiöse Gründe könne man bei Schweinen aber wohl ausschließen, sagte eine Polizeisprecherin. Für die Beamten sei das Motiv noch völlig unklar.

Den Landwirten zufolge sei es nicht das erste Mal, dass Unbekannte in den Ställen waren. Bereits vor einigen Wochen hätten sie einen Einbruch bemerkt, jedoch nicht feststellen können, ob Tiere fehlen. Dieses Mal sei die Tat wegen der großen Blutflecken sofort aufgefallen.

Die Kripo Geldern nimmt Hinweise zu verdächtigen Personen unter Telefon 02831 1250 entgegen.

(veke)