Neuer Zwischenstand beim Friedrich-Spee-Gymnasium Geldern Wieder werden für Gelderner Schule Bäume gefällt

Geldern · Nach jetzigem Stand müssen für den Neubau des Friedrich-Spee-Gymnasiums zwölf Bäume weichen und elf verpflanzt werden. Für die Energieversorgung kommen eine Solaranlage und Wärmepumpen aufs Dach.

 Durch den Neubau des Friedrich-Spee-Gymnasiums in Geldern entsteht ein völlig neuer Platz.

Durch den Neubau des Friedrich-Spee-Gymnasiums in Geldern entsteht ein völlig neuer Platz.

Foto: Hausmann Architekten

Langsam werden die Pläne fürs neue Friedrich-Spee-Gymnasium (FSG) in Geldern konkreter. Nachdem im März die Sanierung und ein Teilneubau der Schule zugunsten eines Komplettneubaus gekippt wurden, stellte Eva Enneking vom Architekturbüro Hausmann aus Aachen im Campusausschuss der Stadt Geldern den aktuellen Stand vor. Wie berichtet, soll die Neubauvariante aus zwei quadratischen und einem rechteckigen Gebäude bestehen, die sich leicht versetzt mit großzügigem Abstand zur Friedrich-Spee-Straße überlappen. Zum Neubaukonzept gehört auch die Verlegung des Schuleingangs etwas nördlicher. An der Anschrift ändere sich nichts, so die Architektin. Allerdings entstehe dadurch ein völlig neues Entree inklusive Vorplatz.