Wechsel auf Gesundheitscampus St. Clemens Neue Leitung für die Radiologie in Geldern

Geldern · André Marcel Kremer übernimmt den Staffelstab zum 1. Oktober von Chefärztin Cordula Dohmen, die sich nach 27 Jahren in den Ruhestand verabschiedet.

André Marcel Kremer übernimmt die Leitung der Radiologie.

André Marcel Kremer übernimmt die Leitung der Radiologie.

Foto: St.-Clemens-Hospital

In der Radiologie auf dem Gesundheitscampus St. Clemens endete im April eine Ära. Chefärztin Cordula Dohmen verabschiedete sich nach 27 Jahren Dienst in den Ruhestand. Ihr Nachfolger André Marcel Kremer übernimmt den Staffelstab zum 1. Oktober.

André Marcel Kremer ist Facharzt für Diagnostische Radiologie mit Schwerpunkt Neuroradiologie. Zuletzt arbeitete er als Oberarzt und stellvertretender Chefarzt an den Kliniken Maria Hilf in Mönchengladbach. Der 45-Jährige ist bekennender Teamplayer. Er weiß, dass jeder Einzelne mit seinen Fähigkeiten und Erfahrungen zu einer guten Patientenversorgung beitragen kann.

„Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit allen Fachabteilungen unseres Campus. Gemeinsam kann es uns gelingen, das bestehende gute medizinische Behandlungsangebot nicht nur zu erhalten, sondern weiter zu vertiefen. Ich denke da insbesondere an die Möglichkeiten der Neuroradiologie, die wir unter anderem erfolgreich für die Diagnostik und Therapie der geriatrischen Patienten im St.-Clemens-Hospital und der neurologischen Patienten im MVZ einsetzen können.“

Damit knüpft er nahtlos an die Leistungen seiner Vorgängerin Cordula Dohmen an. Auch sie hat sich als Chefärztin und zeitweise als Ärztliche Direktorin stets in den Dienst der Patienten gestellt. Sie hat Wege gefunden, um das Versorgungsangebot für die Menschen in der Region zu verbessern. Ihrem Nachfolger hinterlässt sie eine gut geführte Abteilung mit moderner medizinischer Ausstattung und einem breiten Leistungsangebot für stationäre wie ambulante Patienten.

„Wir sind Frau Dr. Dohmen unendlich dankbar für das, was sie in den vergangenen Jahrzehnten für unseren Campus geleistet hat. Für ihren Ruhestand wünschen wir ihr Gesundheit, Zuversicht und Gottes Segen“, sagt Klinikdirektor Andreas Schroeder. „Gleichzeitig freue ich mich darauf, mit Herrn Kremer nahtlos an diese Erfolgsgeschichte anknüpfen zu können. Ich bin sicher, dass er für die Entwicklung der Radiologie an unserem Standort wichtige Impulse setzen wird.“

(RP)