1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern

Geldern: Neue Kfz-Werkstatt im Nierspark

Lokale Unternehmen in Geldern : Kfz-Werkstatt im Nierspark eröffnet

Von 550 auf 650 Quadratmeter ist das Familienunternehmen gewachsen. Neben Leihwagen gibt es für Werkstattkunden nun auch Leihfahrräder.

Der Nierspark in Geldern wächst und wächst. Der neueste Zuwachs trägt die Hausnummer 55 a. Dort hat das Familienunternehmen von Christian Ronczka seinen neuen Sitz.

Der Kfz-Meisterbetrieb ist vom Harttor 41 an den neuen Standort umgezogen. Noch weiß das Navi das nicht. Das leitet Kunden ein paar hundert Meter weiter zum Berufskolleg in der Nachbarschaft. „Google ist informiert“, sagt Kfz-Meister Christian Ronczka. Der Betrieb läuft bereits am neuen Standort. An der alten Geschäftsstelle werden Kunden über den Umzug informiert. 2016 hatte Ronczka sich dort selbstständig gemacht. Fast sechs Jahrzehnte drehte sich dort alles um Autos und Reparaturen. Nun werde der Werkstatt-Komplex angerissen und mache Wohnbebauung Platz, erklärt Ronczka.

Der Umzug in den Nierspark habe viele Vorteile. Der Bahnhof und der Busbahnhof sind quasi um die Ecke. Damit können Kunden, die ihr Auto in der Werkstatt lassen, bequem die Rückfahrt antreten. Alternativ gibt es auch Leihwagen, und ganz neu: Leihfahrräder. Am besten schon bei der Terminvereinbarung angeben, was man im Falle eines Falles braucht.

  • Freuen sich über die Auszeichnung für
    Verwaltung ist Vorbild für Bürgerschaft : Ausgezeichneter Klimaschutz in Geldern
  • Dieter Baues war auch begeisterter Hobbygärtner.⇥RP-Archivfoto:
    Tischtennis-Urgestein : TTC Geldern-Veert trauert um Urgestein Dieter Baues
  • Liebfrauenschule Geldern, Judith aus der Klasse
    Berufe erkunden : Einen Tag lang Arbeitsluft schnuppern

Gewachsen ist die Werkstatt mit allem Drum und Dran von 550 Quadratmetern am alten Standort auf nun 650 Quadratmeter. Das klingt zunächst nicht viel, aber durch eine wirtschaftlichere Raumaufteilung sei im Endeffekt viel mehr Platz zum Reparieren und für den Service da, erklärt Ronczka. Von der Abgastechnik bis zur Unfallinstandsetzung mit allen Facetten eines Meisterbetriebs reicht das Angebot.

Drei Mal in der Woche sind Termine für die Hauptuntersuchung und Abgasuntersuchung möglich. Das Familienunternehmen ist mit sieben Leuten am neuen Standort im Nierspark vertreten. Ab August wird das Team um einen Auszubildenden erweitert, der Mechatroniker im Meisterbetrieb lernt.