Geldern: Geldern kommt in Fahrt

Geldern: Geldern kommt in Fahrt

Bei der Mobilitätsschau drehte sich am Sonntag in der Herzogstadt alles um Pferdestärken und Motoren. Es standen aber nicht nur Autos im Vordergrund – auch fahrbare Gehhilfen wurden vorgestellt.

Bei der Mobilitätsschau drehte sich am Sonntag in der Herzogstadt alles um Pferdestärken und Motoren. Es standen aber nicht nur Autos im Vordergrund — auch fahrbare Gehhilfen wurden vorgestellt.

Wer gestern an parkenden Autos in Geldern vorbeilief, entdeckte nicht nur Klever- sondern auch Weseler,- Viersener oder Krefelderkennzeichen. Eine große Mobilitätsshow des Gelderner Werberings lockte viele Besucher in die Herzogstadt. Zudem fand am Sonntag der erste verkaufsoffene Sonntag dieses Jahres statt, bei dem die Fachgeschäfte mit vielen Aktionen und Prozenten ihre neuen Frühjahrskollektionen vorstellten. Um in diesem Jahr die gesamte Palette "Mobilität" zu präsentieren, stand nicht nur der Pkw im Vordergrund, wie es in vergangenen Jahren der Fall war.

Kleiner Ferrari zu gewinnen

"Die Mobilitätsshow, die auch einen großen Geschmack auf Frühling machen soll, hat Angebote für Jung und Alt", erklärte Christoph Kepser, Moderator der Show. Während sich die Kleinsten auf dem Kinderkarussell und auf der Hüpfburg amüsierten, konnten die etwas Größeren beim Spielwarenhandel "Laumann" Go-Karts bestaunen. Unter den Ausstellungsstücken war auch das Top-Modell eines Ferrari FXX Exclusive im Wert von rund 1500 Euro, das es bei der Verlosung zu gewinnen gab.

Nicht nur die Kleinen waren also bestens unterhalten, denn man konnte sich auch über das Thema "Mobilität im Alter" informieren. Die Firma Kessels präsentierte eine enorme Auswahl der neusten technischen Hilfsmittel im Alter. Elektrorollstühle, Scooter und fahrbare Gehhilfen waren ausgestellt und für Fragen standen Reha-Fachleute zur Verfügung. Ebenfalls für Senioren interessant ist das Angebot des Öffentlichen Personen-Nahverkehrs. Deshalb hatten auch die städtischen Dienste im Bereich Verkehrsbetrieb einen Stand mit zwei Bussen aufgestellt. Dort erfuhren die Besucher, dass das Dauerparken in Geldern ab April um 40 Prozent billiger wird.

Insgesamt bildete die Themen Elektroantrieb, Hybridtechnologie und Gasantrieb einen Schwerpunkt der Gelderner Mobilitätsshow. Beispielsweise boten die Fahrradhändler den Besuchern viele Informationen zu den neuesten E-Bike-Modellen an.

Die Stadtwerke Geldern zeigten den Besuchern ein E-Auto der neuesten Generation und boten die Möglichkeit, auf einem Segway- Parcour den elektrobetriebenen "Stehroller" Probe zu fahren. Den Erwachsenen gefiel dieser Spaß sichtlich. Aber auch wer einfach nur "Autos gucken" wollte, war auf dem Marktplatz in Geldern am richtigen Ort.

(RP)