Geldern: Ganz viel Neues im Eiscafé Augusto

Geldern: Ganz viel Neues im Eiscafé Augusto

Das Eiscafé "Cortina" ist vom versteckten Standort zur Einkaufstraße in Gelderns Stadtmitte gezogen und eröffnet dort neu unter dem Namen "Augusto". Es gibt ganz neue Eissorten, Becher-Kreationen und herzhafte Spezialitäten. Der Name ist eine Hommage an den Begründer der Eis-Dynastie.

Die Tische sind jetzt schon voll. Mitten im Trubel rotiert Hediye Cesco Cimavilla, Inhaberin des Eiscafés Augusto, zwischen Stress und Glück. Stress, weil in den ersten Tagen natürlich alles noch nicht rund läuft. Und Glück, weil der Laden jetzt schon brummt, jede Menge Tiramisu über die Theke geht, die Stammgäste da sind und gratulieren, neugierige Besucher sich melden und sie sich einfach freut über den neuen Standort. "Gott sei Dank haben wir es geschafft", sagt die 53-Jährige. Und, was für sie einer der wichtigsten Punkte ist: "Auch nach den Wünschen unserer Kunden."

Das Eiscafé Cortina ist von seinem alten Standort an der Glockengasse in Gelderns Innenstadt umgezogen. Das neue Ladenlokal ist nur einen Katzensprung entfernt, aber viel günstiger gelegen an der Einkaufsstraße, der Issumer Straße 11. "Hier gibt es mehr Laufkundschaft", erzählt die Inhaberin, "und für die Gäste ist es auch schöner": Es gibt mehr zu Schauen.

Eis wird im neuen Geschäft schon seit ein paar Tagen verkauft, offizieller Eröffnungstag soll aber heute sein. Zu den Kundenwünschen, die der Familienbetrieb umgesetzt hat, gehört zum Beispiel, dass es jetzt Heißgetränke mit laktosefreier Milch gibt. Und, dass es eine breite Palette an Eisbechern für Kinder hinzugekommen ist. Überhaupt: "Es gibt eine komplett neue Eiskarte", sagt Hediye Cesco Cimavilla. "Alte Sorten sind gebleiben, und wir haben viele neue."

Die sind zwar nicht alle täglich in der Theke, die Sorten gibt es im Wechsel. Dennoch wird auch die ständige Auswahl etwas umfangreicher, und das Angebot an Eisbechern ist deutlich größer. Allein sechs neue Variationen von Spaghetti-Eis gibt es nun. Außerdem hinzugekommen sind süße Sachen wie frische Waffeln und herzhafte Snacks wie überbackene Toasts.

Nicht nur das kulinarische Programm ist neu, auch das Interieur. "Wir haben von A bis Z alles neu gemacht", beschreibt Cesco Cimavilla: "Neue Möbel, neue Gläser, Kaffee-und Cappuccinotassen - fast alles ist neu."

Schließlich wird passendes Geschirr für die verschiedenen Eisbecher gebraucht. Bei der Inneneinrichtung setzt der Familienbetrieb auf schlichte Farben, aber bequemen Komfort bei den Bänken und Stühlen.

Die ganze Familie hat mitgeholfen, "alle sind mit dem Herzen dabei", sagt Hediye Cesco Cimavilla glücklich. Und ebenso stemmen sie auch in Zukunft gemeinsam den Betrieb: Sie als Inhaberin, ihre Schwester Asma Samat und deren Kinder Ebru Dasdemir, Esra Samat und Engin Samat.

Wie wichtig der Familie ihre Tradition ist, davon zeugt auch der neue Name der Eisdiele, "Augusto". Die Eisdiele "Cortina" gab es seit 1998 an der Glockengasse. Schon damals hing eine Geschichte am Firmentitel: "Mein Mann kam aus Cortina", erzählt Hediye Cesco Cimavilla. Sein Name war Augusto, und er war es, der ihr, ihrer Schwester und ihrem Neffen das Handwerk und die Kunst der Eisherstellung beibrachte Er begründete damit die Eis-Dynastie in Geldern. Nach seinem Tod im Jahr 2008 führte die Familie den Betrieb weiter. Und nun, beim Umzug, kommt er nicht nur in den Gedanken seiner Erben mit zum neuen Standort, sondern ganz prominent im Namen: Augusto.

(RP)