Freitags wieder Bands in den Kneipen von Geldern beim Gelderner Sommer

Kultur : Live-Musik bringt Leben in Gelderns City

Die Konzertreihe „Gelderner Sommer“ erlebt ihre nächste Auflage. In einigen Gelderner Gaststätten treten immer freitags Musiker auf.

Wenn das Wetter halbwegs so gut wird wie während es Pressegesprächs, geht ein Wunsch der Organisatoren in Erfüllung. „Ich hoffe auf schöne laue Abende, damit man auch vor den Kneipen stehen kann“, sagte Gerd Lange vom Werbering. Denn wenn die Sonne scheint, dann hat der „Gelderner Sommer“ auch meteorologisch gesehen den richtigen Rahmen. Dafür, dass die musikalische Mischung stimmt, ist bei der diesjährigen Auflage der Konzertreihe gesorgt. Von Reggae über Singer/Songwriter bis zu Schlager, Pop und Rock ist alles dabei.

In die Karibik geht es am Freitag, 5. Juli, ab 20 Uhr auf dem Marktplatz. Neben dem nachgebildeten Strand, Beachvolleyball-Turnieren und tropischen Getränken werden die Musiker für entsprechendes Urlaubsgefühl sorgen.

Cover-Songs mit individueller Note bringen Bastian Angenheyster (Gesang) und Michael Weirauch (Gitarren, Gesang, Rhythmen und Sounds) als Duo „Zweipunkt“. Sie treten am Freitag, 12. Juli, ab 20 Uhr im „Schwarzbrenner“ auf der Glockengasse auf. Diese Gaststätte hat einen besonderen Grund zum Feiern. „Uns gibt es seit 30 Jahren“, sagt Wirtin Gabi Engelke. Sie freut sich darüber, dass sie auf diesen runden Geburtstag durch den „Gelderner Sommer“ besonders aufmerksam machen kann. Noch ein zweiter Termin findet im „Schwarzbrenner“ statt. Am Freitag, 6. September, spielen ab 20 Uhr „Gentlemen on the road“.

Ebenfalls auf der Glockengasse befindet sich „Malo’s Bistro“. Dort ist am Freitag, 19. Juli, ab 20 Uhr die Band „Give us animal names“ mit ihren selbst geschriebenen Rocksongs zu erleben. Ein zweiter Termin dort ist am Freitag, 13. September, ab 20 Uhr mit der Band „42 frogs“.

„Travestie trifft Schlager“ heißt es am Freitag, 26. Juli, ab 20 Uhr im Kult-Bistro auf der Issumer Straße. Miss Joana und Horst Krefelder bestreiten den Abend. Neu dabei ist das Restaurant „La Plaza Mediterrane“ am Ostwall. Dort tritt am Freitag, 2. August, ab 20 Uhr das Pop-Projekt „Two Tribes“ auf. Die beiden Künstler Kima und Jimix haben unter anderem schon für Phil Collins, Ceelo Green, Lionel Richie und Deep Purple gearbeitet.

Eher sanfte Töne aus vielen Genres liefert das Trio „Tr’Endless Vibes“. Es tritt am Freitag, 9. August, ab 20 Uhr im „Schwarzen Pferd“ am Issumer Tor auf. Im Festzelt auf der Boeckelt steht die Bühne für die Pop-Rock-Oldie-Formation „Comets“. Sie spielt dort am Freitag, 16. August, ab 20 Uhr. Quasi als Einstimmung auf den Straßenmalerwettbewerb, so Gelderns Ortsbürgermeister Johannes Leurs, kann man den Auftritt des Duos „Next Live“ (Guido Steegers und Klaus-Dieter Maes) mitnehmen. Sie singen und spielen am Freitag, 23. August, ab 20 Uhr im Balkanrestaurant auf der Hartstraße.

Eine „White Night Party“ veranstaltet Egbert Groterhorst am Freitag, 20. September, ab 20 Uhr in seinen „Lindenstuben“ an der Stauffenbergstraße. Die Sängerinnen Sally Carter und Chrisi Maas, Saxophonist Uwe Krumbiegel und Keyboarder Daniel Odenthal spielen an diesem Abend erstmals zusammen. „Und die Gäste sollen möglichst in weißer Kleidung erscheinen“, bittet Groterhorst.

„Wir sind interessiert daran, dass Leben in die Lokale kommt“, begründet Hubert Neeven von Diebels die Unterstützung durch die Brauerei. Ähnliches sagt Regionalmarktleiter Patrick Tekock über das Engagement der Sparkasse Krefeld: „Wir wollen Geldern weiterhin attraktiv für die Leute machen.“

Mehr von RP ONLINE