1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern

Wachtendonk: Fotografien von Akten und dem Alten Wasserwerk

Wachtendonk : Fotografien von Akten und dem Alten Wasserwerk

Eine Fotoausstellung ist im Alten Wasserwerk Wachtendonk am Fliethweg an den Wochenenden, 24. und 25. Mai sowie 30. und 31. Mai, zu sehen. Unter dem Titel "Ästhetischer Akt. Der morbide Charme des Raums" präsentiert der Brüggener Fotograf Dieter Wiesmann seine Arbeiten. Zu sehen sind Bilder vom Innenraum des Wasserwerks sowie von einzelnen Elementen, zum Beispiel den Glasbausteinen. Darüber hinaus Bilder, die auf eine ästhetische Darstellung des weiblichen Körpers im Raum in einer Weise abzielen, die so nur in diesem ehemaligen Industriegebäude möglich wurden.

Die Arbeiten sind in fünf Abschnitte gegliedert. "Glasbausteine" lenken den Blick auf die Details dieser Steine, die im Licht wunderbare Brechungen und Reflexionen entfalten. Weibliche Kurven und die mathematische Strenge der Quader sowie der Linien in Boden und Wand entwickeln ihre Reize in "Geometrien". Zum Zeitpunkt der Aufnahmen waren Glastisch, Holzstuhl und Gartenbank vorhanden und fanden als "Interieur" Verwendung. Die Möglichkeiten des Raums für die Inszenierung des weiblichen Körpers lotet der Abschnitt "Rauminspirationen" aus. Mit "Licht im Raum" öffnet sich der Blick auf die Vielfalt von Impressionen in dieser Industriearchitektur.

Die Vernissage findet am Pfingstsamstag, 23. Mai, ab 18 Uhr statt. Die Ausstellung ist geöffnet am 24. und 25. Mai sowie am 30. und 31. Mai jeweils von 14 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei. Zur Ausstellung erscheint ein Katalog, der in der Ausstellung und beim Fotografen (www.irwk-fotografie.de) erhältlich ist. Das Alte Wasserwerk ist nicht per Auto erreichbar. Parkplätze sind an der Wankumer Straße.

(RP)