Doris Keysers moderiert: „För Land en Lüj“: Mundartspaß in Nieukerk

Doris Keysers moderiert : „För Land en Lüj“: Mundartspaß in Nieukerk

Der ehemalige Landrat Hans Pickers war 1996 einer der Mitbegründer des Mundartförderkreises „För Land en Lüj“. Im gleichen Jahr fanden erstmals die Mundartnachmittage statt, die sich seitdem steigender Beliebtheit erfreuen.

In diesem Jahr findet der 48. Mundartnachmittag nach 1998, 2008 und 2011 wieder einmal in Nieukerk statt. Die Moderatorin des Nachmittags, Doris Keysers, freut sich, am Sonntag, 27. Oktober, 15 Uhr, viele Plattproaters auf der Bühne des Adlersaals begrüßen zu dürfen.

Bei Kaffee und Kuchen werden Vortragende aus Kalkar, Walbeck, Kervenheim, Zyfflich, Kehrum, Issum, Hülm und dem niederländischen Siebengewald in ihrer jeweiligen Mundart ihr Bestes geben. Natürlich sind auch Lokalmatadoren mit ihrem Naikirksch Platt dabei: Kathi Quinders, Erwin Baetzen, Tim Keysers und die „Blaage“ Jan, Lars und Tim mit ihrem Opa. Die Titel der Vorträge, wie „Stippvisite bee Opa“, „Denn alden neijen Hut“, „Schötzefest in Prummenau“, „Frugger in`nen Hoff“ oder „Wi Tant`Marie Göeltant gewooren es“, lassen vermuten, dass es ein kurzweiliger Nachmittag wird.

Veranstalter des Nachmittages ist der Förderkreis für Geschichte und Mundart im Kreis Kleve „För Land en Lüj“, kräftig unterstützt vom Heimatverein Nieukerk.Während des Mundartnachmittags, der traditionell von den Sparkassen im Kreis Kleve unterstützt wird, findet eine große Tombola statt. Karten zum Preis von fünf Euro gibt es bei der Gemeindeverwaltung Kerken und allen anderen Kommunen, im Kreisarchiv in Geldern und bei Erwin Baetzen, Vorsitzender des Heimatvereins Nieukerk. Die Tageskasse wird, sofern es dann noch Karten gibt, ab 14 Uhr geöffnet sein.

Mehr von RP ONLINE