Feuerwehr übt Einsatz bei Bofrost in Straelen

Brand im Tiefkühllager simuliert : Große Feuerwehrübung in Straelen

Rund 80 Feuerwehrleute der Freiwilligen Feuerwehren in Straelen, Auwel-Holt Vorst und Herongen, Brüxken-Dam-Rieth probten am Samstag einen Einsatz im Tiefkühllager von Bofrost.

Sirenengeheul und Blaulicht am Samstag bei Bofrost in Straelen! Doch keine Sorge: Was auf den ersten Blick ernst aussah, war eine routinemäßige Feuerwehrübung, um die hohen Sicherheitsstandards zu halten. Rund 80 Feuerwehrleute der Freiwilligen Feuerwehren in Straelen, Auwel-Holt Vorst und Herongen, Brüxken-Dam-Rieth probten am Samstagnachmittag einen Einsatz im Tiefkühllager des Eiscreme- und Tiefkühlspezialitäten. Um die Bedingungen so real wie möglich zu gestalten, wussten auch die Einsatzkräfte vorher nicht, dass es sich nur um eine Übung handelt. „Wir sind mit dem Einsatzablauf sehr zufrieden“, sagt Markus Leuker, stellvertretender Wehrleiter der Freiwilligen Feuerwehr Straelen, der die Einsatzleitung innehatte. „Die Übung hat gezeigt, dass wir in einem Ernstfall schnell, professionell und effektiv reagieren könnten. Dazu tragen sicherlich auch die vielfältigen Präventiv- und Brandschutzmaßnahmen von Bofrost und der enge Austausch des Unternehmens mit der Straelener Feuerwehr bei.“