Issum: Feierabendmarkt soll in Issum den Platz "An de Pomp" beleben

Issum: Feierabendmarkt soll in Issum den Platz "An de Pomp" beleben

Es gibt neue Pläne für die neue Issumer Dorfmitte. Nachdem schon der Wochenmarkt vor einiger Zeit vom Vogt-von-Belle-Platz an den Platz "An de Pomp" umgezogen ist, soll dort demnächst einmal im Monat ein Feierabendmarkt stattfinden.

Den Auftakt macht der Kulturkreis Issum am Mittwoch, 25. April. Von 16 bis 21 Uhr soll der Platz Treffpunkt für Issumer und Auswärtige sein. In entspannter Atmosphäre kann der Musik der Band "Ratatouije" gelauscht werden.

Das ist aber nicht alles. Vera Nabbefeld von der Gemeinde Issum hat bei den Marktbeschickern angefragt, ob sie nicht Interesse haben, den Platz an diesen Abenden mitzubeleben. Sie haben, und gerne dürfen auch noch andere Marktbeschicker dazukommen und sich bei der Gemeinde melden. Das gastronomische Angebot wird von der angrenzenden Gaststätte "Zum Linnewäwer" und dem feuerroten Crêpemobil sichergestellt. Das Besondere an dem Feierabendmarkt ist, dass jeder sich einbringen kann, wirbt Thomas Bierschenk vom Kulturkreis Issum für die Veranstaltung. Und das haben die ersten auch schon genutzt und umgesetzt. Es gelte, wer die Musik bezahlt, der darf auch bestimmen. "Wir bauen das Grundgerüst", sagt Bierschenk. Dazu gehören die Werbung, die Organisation und auch der Toilettenwagen. In Form einer Patenschaft übernimmt dann ein Verein, eine Gruppe, ein Unternehmen oder eine Privatperson den Abend und kümmert sich um das Abendprogramm, bezahlt also auch den Künstler.

Die Abende finden immer mittwochs in der Zeit von 16 bis 21 Uhr statt. Den zweiten Abend richtet die Volksbank an der Niers aus. Das Akustik-Trio "Doris D" sorgt für Musik.

Am 20. Juni ist der Golfclub Issum Niederrhein gemeinsam mit dem Kulturkreis Issum am Start. Einen großen Trödelmarkt wird es am 25. Juli unter der Regie von Nicole Becker einen großen Trödelmarkt geben und nicht nur Bier, sondern auch Wein.

  • Issum : Issumer Feierabendmarkt boomt

Mit im Boot ist an dem Abend auch die CDU Issum. "Für uns war es selbstverständlich, uns einzubringen", sagt Ralf Pottbeckers von der CDU. Gerade wenn so ein lang geplantes Anliegen endlich in die Tat umgesetzt werden konnte.

Sportlich wird es am 29. August. Dann hat der SV Issum das Zepter in der Hand und wird mit Torwandschießen und Mustertrainingseinheiten den Feierabend einläuten. Am 19. September zeigt der TV Issum seine Vielfalt und bei Federweißem, Zwiebel- und Flammkuchen können die Besucher nach so viel Sportprogramm entspannen.

"Wir wollen mit der Veranstaltungsreihe den Stein ins Rollen bringen", sagt Bierschenk. Auch im kommenden Jahr soll es weitergehen und der Platz An de Pomp immer mehr zu dem werden, wofür er gedacht ist: ein Treffpunkt für alle Issumer und ihre Gäste.

(RP)