1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern

Issum: "Feierabendmarkt" feiert Premiere

Issum : "Feierabendmarkt" feiert Premiere

Die monatlichen Veranstaltungen auf dem Platz "An de Pomp" in Issum haben begonnen. Bei kühlem Wetter und viel guter Laune erklärten die Besucher, wie ihnen das Konzept gefiel und was sie sich noch für die Reihe wünschten.

Die "Feierabendmarkt"-Saison auf dem Platz "An de Pomp" hat begonnen. Den Auftakt machte am Mittwochabend ein gemütliches Zusammensein des Kulturkreises Issum. Vor Ort waren Marktstände, Snack-Buden und Getränke, während die Live-Band "Ratatouije" von 18 bis gut 21 Uhr mit drei Sets für gute Stimmung sorgte. Jeden Monat soll nun eine Veranstaltung in Issums Mitte stattfinden.

"Die Idee dazu kam uns im vorigen Herbst, bei der Eröffnung des Platzes. Denn hier sollten reguläre Termine stattfinden", erklärte Thomas Bierschenk vom Kulturkreis Issum. "Um das Ganze möglich zu machen, haben viele Interessengruppen an einem Strang gezogen: der Sportverein, der Turnverein, die CDU, der Golfclub, die Volksbank, einige Gastronomen und eben wir vom Kulturkreis."

Doch bei diesen soll es nicht bleiben: "Am liebsten wäre es uns, wenn jemand sagen würde: 'Hey, warum wurden wir nicht gefragt?' und dann mitmacht. Wir haben hier für jeden Platz", so Bierschenk. "Das Konzept des Feierabendmarkts sieht so aus: Ein Verein oder eine Gruppe, die hier Pate sein will, übernimmt für einen Abend die Verantwortung und kann das Programm komplett frei gestalten. Dadurch bekommen wir hier hoffentlich auch viel Abwechslung rein."

Die Premierenveranstaltung am Mittwochabend wurde trotz des wieder kühler werdenden Wetters gut angenommen, und viele Leute trafen sich auf dem Platz "An de Pomp". An den sieben Ständen gab es Pommes, Crêpes und Co. Daneben fand sich auch ein kleines Angebot an Markt-Anbietern, die Käse, Blumen und etwa Tierfutter verkauften. "Mich interessiert beim Feierabendmarkt nur der Feierabend-Teil, denn ich will hier nicht mit vollen Einkaufstüten stehen. Am nächsten Morgen ist hier eh ein Markt, dann kann man auch einkaufen", meinte Henny Mauritz. Sie lobte das generelle Ambiente der neuen Veranstaltung: "Die Stimmung ist hier richtig schön."

Ein weiterer Verbesserungswunsch kam von Jutta Kleinenhammann, die sich "mehr Stehtische und vielleicht Stühle" wünschte. Aus dem Freundeskreis der beiden meldete sich Christel Krogull zu Wort, die bei der Veranstaltungsreihe "gerne etwas Kabarettistisches" sehen würde: "Bei sowas wäre dann natürlich auch ein Eintrittspreis okay." Monika Platen erklärte abschließend: "Beim nächsten Mal sind wir gerne wieder hier, beim Feierabendmarkt. Man merkt, dass man sich hier richtig bemüht." Auch Besucher Günter Oberst fand: "Die ganze Aktion hier, das ist mal was anderes. Das hat man toll gemacht."

Der nächste Abend findet am 30. Mai statt, Gestalter ist dann die Volksbank an der Niers. Akustik-Cover-Musik mit Doris-D und verschiedene weitere Aktionen sind geplant. "Es ist wie in jedem Ort", meinte Thomas Bierschenk. "Man muss den Ortskern beleben, damit der Ort funktioniert, und das geht nur gemeinsam."

Wer einen Stand auf dem Feierabendmarkt haben, oder sich an der Aktion beteiligen möchte, der kann sich bei Vera Nabbefeld von der Gemeinde Issum (Telefon 02835 1025 oder E-Mail vera.nabbefeld@issum.de) melden. Weitere Informationen zur diesjährigen Veranstaltungssaison findet man in der entsprechenden Rubrik auf der Internetseite der Gemeinde www.issum.de.

(cnk)