1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern

Geldern: Fasten — sich für anderes öffnen

Geldern : Fasten — sich für anderes öffnen

Die sieben Wochen vor dem Osterfest sind eine Zeit der Vorbereitung. Das hat vor allem mit dem Nachdenken über Lebensgewohnheiten zu tun.

Viele Menschen verbinden das Fasten mit Abnehmen. Diät-Tipps findet man in den Illustrierten Woche für Woche. In der kirchlichen Fastenzeit hingegen bedeutet der Verzicht auf gewisse Dinge ein Nachdenken über Lebensgewohnheiten und möglicherweise auch die Umkehr des Lebensstils.

"Die Fastenzeit ist keine Abnehm-Zeit, sondern eine Vorbereitungsphase auf das große Osterfest. In den sieben Wochen vor Ostern sollen sich die Menschen für Gott neu öffnen", so Diakon Heinz Balke von der katholischen Kirchengemeinde Sankt Maria Magdalena.

Einkehr und Bußwerke

Der traditionelle Verzicht auf Fleisch ist nicht die einzige Möglichkeit des Fastens. "Zur österlichen Bußzeit gehören nicht nur das Fasten, sondern auch die innere Einkehr und natürlich die Bußwerke", so Diakon Balke. "Man sollte die Dinge reduzieren oder auf die Sachen verzichten, die man sonst im Überfluss ausübt oder konsumiert." Viele Erwachsene entscheiden sich zum Beispiel auf den Verzicht von Alkohol oder Fernsehen.

Auch in den Gottesdiensten in Walbeck spielt die Fastenzeit eine große Rolle. "Im Gottesdienst ist voriges Jahr die Idee eines Würfels entstanden, auf dessen Seiten die Kinder und Jugendlichen verschiedene Dinge geschrieben haben, von denen sie während der Fastenzeit Abstand nehmen wollen", so Balke. Dort ist zum Beispiel zu lesen "Süßes", "PC", "Fernsehen", aber auch Dinge, die man besonders beachten möchte. Wie etwa "zu helfen", "Regeln einzuhalten" oder "sich nicht zu streiten".

In den Kommuniongruppen der Gemeinde kann dann jedes Kind seinen eigenen Würfel mit verzichtbaren oder besonders zu beachtenden Gegenständen und Sachen entwerfen. Auf die Frage, worauf sie denn ab Aschermittwoch verzichten wolle, antwortete die achtjährige Emily: "Auf Süßigkeiten." Philip will auf die Umwelt achten und dafür damit anfangen, seinen Müll im Zimmer nicht überquellen zu lassen und es sauber zu halten.

"Man sollte den Kindern erklären, was es mit der Fastenzeit auf sich hat. Kinder müssen den Sinn erkennen, um zu lernen, dass man auf gewisse, übliche Sachen auch einige Zeit verzichten kann", so Diakon Balke. Statt am PC zu sitzen würde man dann vielleicht mit den Freunden zusammen draußen spielen. Balke: "Für alle gilt, dass man sich in der Fastenzeit für Dinge öffnen soll, die man sonst unbeachtet lässt."

Hier geht es zur Bilderstrecke: Zehn Fasten-Ideen und ihr Sinn

(RP)