Geldern: "Ein Tag für mich" mit Yoga und Massage

Geldern: "Ein Tag für mich" mit Yoga und Massage

Der Rheinische Landfrauenverband Kleve lädt für den 4. April zum Aktiv-Tag an Haus Riswick ein. Hoffnung auf gute Beteiligung an der Blutspendeaktion nach der Grippe-Zeit. Kostenlose Mitmachangebote.

Kaum ist der beliebte Ostermarkt bewältigt, haben die Klever Landfrauen schon die nächste Großveranstaltung im Visier: Am Mittwoch, 4. April, veranstalten sie auf dem Gelände von Haus Riswick einen Gesundheitstag mit dem Titel "Ein Tag für mich", von dem sich alle Frauen und durchaus auch die Männer angesprochen fühlen sollen. Von 15 bis 21 Uhr präsentieren sich an diesem Tag nicht nur diverse Anbieter von Wellness-Dienstleistungen, sie laden auch zum Mitmachen ein. Wer einen Großteil dessen nutzt, was an diesem Tag möglich ist, erlebt geradezu eine Kurz-Kur. Und kann auch noch anderen Gutes tun, denn der Tag ist mit einer Blutspendeaktion verbunden. Der Blutspendedienst Remscheid hofft auf starke Unterstützung.

Zum Pressegespräch war auch Thorsten Hemmers gekommen, der über die aktuell besonders schwierige Lage beim Blutspendedienst hinwies. "Die lange Grippephase brachte uns deutlich weniger Spenden, weil Kranke ja kein Blut geben dürfen. Und da auch viele Helfer die Grippe hatten, fielen sogar einige Termine aus. Das hat zur Folge, dass unsere Lager leer sind, wenn wir auch nur einen Tag lang keine neuen Spenden bekommen." Jeder einzelne Blutspendetermin, erst recht einer mit hoffentlich sehr vielen Unterstützern, sei deshalb hochwillkommen. Ganz wichtig: den Personalausweis mitbringen! Zugelassen zum Spenden sind Menschen zwischen 18 und 68 Jahren (wer regelmäßig dabei ist, darf bis zu 72 Jahre alt sein). Ein Mindestgewicht von 50 Kilo ist vorgeschrieben. Vorab werden Blutdruck und Puls kontrolliert und der Hb-Wert (Hämoglobin) bestimmt. Anschließend empfiehlt sich ein kräftiges Frühstück "Op de Dääl".

  • Kreis Kleve : "Ein Tag für mich" mit Yoga und Massage

Den Gesundheitstag darf natürlich auch besuchen, wer nicht spenden kann oder möchte. Frank Lange bietet an, in seinem Entspannungssessel Platz zu nehmen, Kleves "Allround" lädt zu Zumba und Rückenschule ein. Wer es eher mit dem Kochen als mit der Bewegung hat (oder beides schätzt) kann von Helga Meier lernen, wie gesunde Smoothies im Thermomix zuzubereiten sind. Aus der Riswick-Küche kommen gesunde Häppchen und verschiedene Waffeln. Hörtest, Sehtest und Fußmessung gehören zu einem Gesundheitstag unbedingt dazu.

Heilpraktikerin Bernadette Heuvelmann informiert über die Fußreflexzonentherapie, die Dorntherapie nach Bleuss und - seit Carmen Thomas berühmt-berüchtigt: Urintinkturen. Wie ein Defibrillator funktioniert und worauf es bei Erster Hilfe ankommt, ist das Fachgebiet von Anna Geurtz. Yoga und Joggen mit dem Kinderwagen dürften ebenfalls Beachtung finden. Damit Mütter, die zuhause vielleicht gerade niemanden zum Aufpassen haben, bei all den Angeboten nicht in Stress geraten, weil das mitgebrachte Baby jammert oder das Kleinkind murrt, wird auch eine Kinderbetreuung eingerichtet. Auf Berufstätige nimmt die besondere Öffnungszeit ebenfalls Rücksicht: Bis 21 Uhr dürfte es fast jeder Frau gelungen sein, bei den Landfrauen vorbeizuschauen, wenn sie es möchte. Der Eintritt ist frei.

(RP)