1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern

Straelen: Ein Sonntag voller Musik auf dem Woltersberg

Straelen : Ein Sonntag voller Musik auf dem Woltersberg

Einen gelungenen musikalischen Tag erlebten Besucher wie Chormitglieder am Woltersberg in Straelen. Der Männergesangverein "Concordia" Straelen (MGV) hatte zum beliebten Frühjahrssingen eingeladen.

Und aus allen Ecken reisten die befreundeten Chöre an, um gemeinsam in die Saison zu starten.

Als Frühjahrssingen deklarierte "Concordia"-Vorsitzender Heinz Sprünken das Treffen der sangesfreudigen Gäste in seiner Moderation. Fast hochsommerliche Temperaturen herrschten vor, so dass der große Fallschirm über dem idyllischen Innenbereich des Partyhofes von Peter Borghs für angenehme Temperaturen sorgte. Alle zwei Jahre steht ein solches Treffen auf dem Programm. "Das Wetter ist das A und O", sagt dazu Björn Wenzel vom MGV.

Sichtlich wohl fühlten sich rund 300 Akteure, die mit viel Gesang ihr Publikum erfreuten. "Wir rechnen insgesamt mit über 600 Gästen", so der 43-Jährige. Intensiv geprobt hatte der MGV für diesen Auftritt und stimmte mit dem Weinlied "Aus der Traube in die Tonne", einem Evergreen in der Komposition von Kurt Lissmann, das Publikum ein. Traditionelles mit "Alte Kameraden" folgte. Mit einem Gospel "Sit down" bewies der MGV einmal mehr die Vielfalt seines Repertoires. Mit dem niederländischen Chorleiter Paul van Roij gelang der Bogen von traditionellen Liedern zu flotten Rhythmen. "Unser Repertoire ist querbeet aufgestellt und reicht von beliebten Volksliedern über Gospel bis Pop", so Wenzel.

  • Straelen : Frühjahrssingen in mit 13 Chören aus der Region
  • Geldern : "Concordia" Straelen in neuen Hemden
  • Jan Waltereit und seine Tochter Nele
    Jungunternehmer aus Wachtendonk : Gute Geschäfte mit der Spielleidenschaft

Die zehn nachfolgenden Chöre, darunter zwei Chorgemeinschaften, setzten mit ihren Liedbeiträgen kräftige Akzente. Sei es der Männerchor "Die Niederrheiner" mit dem Ohrwurm "Itsy-bitsy-teenie-weenie" aus den 1960er Jahren von Lee Pokrisss und Paul Vance. Der MGV "Cäcilia" aus Schaephuysen rockte weiter den Partyhof mit einem bunten Potpourri wie "The lion sleeps tonight." Anders der gemischte Chor "Cantiamo Kapellen", der ein wenig das Fernweh mit Liedern wie "Über den Wolken" oder "Ich war noch niemals in New York" beschwor. "Heaven is a wonderful place", befand der Frauenchor Heringa.

Selbst Gäste aus den Niederlanden, nämlich der Mannenkoor der Mal-Maasenger, trugen ihr Scherflein bei, ließ im Prater die Bäume erblühen und besetzte mit Verdis Sklavenchor aus "Nabucco" das Genre Oper. Die niederländische Vokalgruppe Brits sorgte mit populären Liedern wie "Angels" von Robbie Williams für den klingenden Schluss am Nachmittag. Ein Sonntag voller Musik endete. "Das Besondere an unseren gemeinsamen Konzerten ist neben dem Singen die Geselligkeit", sagt Wenzel.

(sabi)