1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern

Geldern: Ein "Schnuppertag" für Menschen und Tiere

Geldern : Ein "Schnuppertag" für Menschen und Tiere

Schon von weitem wurden am Samstagmittag die interessierten Tierfreunde von aufgeregtem Hundebellen begrüßt. Der Trubel war auch begründet, schließlich hatte das Tierheim Geldern bei strahlendem Sonnenschein zum jährlichen Oster-Familien-Tag eingeladen.

Das Tierheim Geldern ist derzeit die Heimat von mehr als 30 ausgewachsenen Tieren, darunter alleine 22 Katzen. Um die ordentliche Rundumversorgung der Tiere kümmern sich neben der Tierheimleitung, bestehend aus Britta Franz und Kristina Scholz, rund 30 ehrenamtliche Helfer. "Sorgenkind" ist aktuell der Staffordshire-Mischling Spike, der seit anderthalb Jahren auf ein neues Herrchen oder Frauchen wartet.

Auch von außerhalb erfreut sich das Tierheim Geldern, vom Tierschutzverein Geldern und Umgebung initiiert, großer Unterstützung. So sorgte etwa am Samstag "Fressnapf", der Markt für Tiernahrung und Tierzubehör, für Freude, als Mitarbeiter des Marktes eine umfangreiche Spende an Tierfutter, Kratzbäumen und Transportkörben und vielem mehr an das Tierheim überreichten. Laut Tierheim-Geschäftsführer Christian Franz hilft der Markt und auch jede vermittelte Einzelspende von Privatpersonen dem Heim auch beim Aufbau einer zweiten Pflegestelle für Katzenkinder.

Das Oster-Familien-Fest bietet das Tierheim Geldern zum "gegenseitigen Beschnuppern" an. Eine mögliche Tiervermittlung soll hier, genau wie bei dem größeren Sommerfest, jedoch nicht stattfinden. Denn die Erfahrung ist nach Auskunft von Heimleiterin Scholz die, dass Interessenten "sowieso wiederkommen".

So durfte das Osterfest genauso ein fröhlicher Ort der Zusammenkunft "ehemaliger" Heimbewohner, aber auch ein Ort der ersten Annäherung zwischen Halter in spe und Tier sein.

(akla)