Geldern: Ein eigenes Orchester für die Hochschule

Geldern: Ein eigenes Orchester für die Hochschule

Für das Projekt werden noch Musiker gesucht.

Das Orchester am Campus Kleve der Hochschule Rhein-Waal sucht zum Sommersemester neue engagierte Mitspielerinnen und Mitspieler. Instrumentalisten aus der Region haben hier die Chance, gemeinsam mit Studierenden und Beschäftigten der Hochschule aus Freude an der Musik Teil eines anspruchsvollen Konzertprogramms zu sein.

Das im vergangenen Wintersemester gegründete Orchester am Campus der Hochschule Rhein-Waal in Kleve hat sich zum Ziel gesetzt, auf musikalischem Weg Studierende und Beschäftigte der Hochschule mit Instrumentalisten aus der Region zusammenzubringen.

Zum Sommersemester werden neue engagierte Mitspieler gesucht - für alle Streichergruppen aber insbesondere für Oboe, Horn, Trompete, Posaune und Tuba.

Geleitet wird das Orchester von Kilian Konrad. Er begann im Alter von 16 Jahren sein Studium bei Professor Abbie Conant und Prof. Gerhard Wolf an der Musikhochschule Trossingen, an welcher er auch Unterricht im Dirigieren für Blasorchester bei Stefan Halder erhielt. Als Stipendiat der Baden-Württemberg Stiftung absolvierte Konrad einen Master-Studiengang in Symphonic Orchestra Performance an der Universität Göteborg in Schweden bei Ingemar Roos und Henrik Schaefer.

  • Kreis Kleve : Ein Orchester für die Hochschule

Für das Sommersemester ist ein vielfältiges Programm geplant, das am Dienstag, 26. Juni, am Campus Kleve öffentlich aufgeführt werden soll. Mit einem Repertoire, das von klassischen Werken beispielsweise von Paul Hindemith und Francesco Manfredini, über Filmmusik so zum Beispiel aus Jurassic Park bis hin zu Musicalstücken von Andrew Lloyd Webber reicht, ist der Probenplan prall gefüllt.

Die Proben finden dienstags ab dem 10. April, jeweils von 18 bis 19.30 Uhr, im Seminarraum 26 im Erdgeschoss von Gebäude 2A an der Van-den-Bergh-Straße 2 in Kleve statt. Für den 5. Mai sowie den 16. Juni sind zwei Probensamstage zum intensiven gemeinsamen und individuellen Üben in den Stimmgruppen geplant.

Für weitere Information, Fragen und die Anforderung von Notenmaterial können sich Interessierte an Sarah Lampe unter musik@hochschule-rhein-waal.de wenden.

(RP)