1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern

Dieter Baues hielt dem TTC Geldern bis ins hohe Alter hinein die Treue

Tischtennis-Urgestein : TTC Geldern-Veert trauert um Urgestein Dieter Baues

Er gehörte zu den besten Tischtennisspielern, die Geldern hervorgebracht hat und prägte seinen Heimatverein. Jetzt ist Dieter Baues im Alter von 85 Jahren gestorben.

(RP) An der Tischtennisplatte gehörte er zu den erfolgreichsten Sportlern, die Geldern hervorgebracht hat. Der TTC Blau-Weiß Geldern trauert um sein Gründungsmitglied Dieter Baues, der jetzt im Alter von 85 Jahren gestorben ist. Bis ins hohe Alter hinein griff Baues, der in seiner Heimatstadt auch als langjähriger Werbeleiter der Sparkasse bekannt war, zum Schläger. Zu seinen Glanzzeiten hatte der trickreiche Stratege bei Post Mülheim und Preußen Krefeld einige Jahre in der Oberliga West mitgemischt – damals der höchsten Spielklasse im Tischtennissport. Gerne erzählte Baues vom größten Triumph seiner Laufbahn – einem Sieg gegen den früheren Nationalspieler und Deutschen Meister Hans Wilhelm Gäb von Borussia Düsseldorf. Nach der Rückkehr zu seinem Heimatverein spielte er noch viele Jahre erfolgreich in der Landes- und Bezirksliga.

Dieter Baues hatte auch noch andere Begabungen und Passionen. Als Gitarrist und Sänger sorgte er mit seinem Bruder Helmut und seinem Mannschaftskameraden Jürgen Brockhaus viele Jahre auf den Karnevalsveranstaltungen des TTC Geldern-Veert im Saal Rademacher für Stimmung. Als Hobbygärtner brachte er den nötigen grünen Daumen mit. Eine weitere Leidenschaft, die ihn oft nach Norwegen führte, war das Hochseeangeln. Bis kurz vor seinem Tod engagierte sich Baues als Förderer des TTC Geldern-Veert und ließ sich regelmäßig bei den Spielen der ersten Mannschaft in der Halle blicken.