Protest gegen Großkonzern AB InBev Demo von Diebels vor Firmenzentrale in Belgien

Issum/Leuven · Mit zwei Doppeldeckerbussen ging es am Wochenende nach Leuven. Vor den Büros des Großkonzerns AB InBev machten sich die Altbierfreunde ihrem Ärger Luft. Der Grund: der Untergang ihrer Heimatmarke.

Eingepackt wurde der schwarze Sarg, der symbolisch für das steht, was der Großkonzern AB InBev an Diebels-Produkten hat sterben lassen.

Eingepackt wurde der schwarze Sarg, der symbolisch für das steht, was der Großkonzern AB InBev an Diebels-Produkten hat sterben lassen.

Foto: Norbert Prümen

In den Bus wird ein schwarzer Sarg eingeladen. Der steht symbolisch für die Diebels-Produkte, die schon zu Grabe getragen wurden. Die schlechten Nachrichten kamen in diesem Jahr für die traditionelle Diebels-Brauerei in Issum Schlag auf Schlag: das Aus für Dimix, Radler, Light und alkoholfrei. Dann Ende August die Ankündigung, dass eine Abfülllinie durch den Großkonzern AB InBev geschlossen wird und die Hälfte der Arbeitsplätze auf der Kippe steht.