bei Diebels in Issum : Brauer und Mälzer losgesprochen

Die Gesellenbriefe überreichte der „Heilige Gambrinus“, der König der Brauer.

(RP) Die Brauerei Diebels hat 32 angehende Brauer und Mälzer aus Nordrhein-Westfalen und den angrenzenden Bundesländern zur traditionellen Freisprechung eingeladen. Die Auszubildenden aus insgesamt 18 verschiedenen Brauerei-Betrieben feierten im früheren „Diebels Live“ in Issum gemeinsam das Ende ihrer Lehrjahre. Sie erhielten ihren Gesellenbrief aus den Händen des „Heiligen Gambrinus“, dem König der Brauer. Oliver Landsberger schlüpfte dafür in das passende Kostüm. Unter den glücklichen Absolventen befinden sich auch zwei Jungbrauer, die ihre Ausbildung bei Diebels abgeschlossen haben. Bei der feierlichen Zeremonie konnten die jungen Gesellen wichtige neue Kontakte knüpfen.