1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern

Geldern: Die Zukunft der Gastronomie

Geldern : Die Zukunft der Gastronomie

24-teilige RP-Serie präsentiert ab Montag die Vielfalt der Ausbildung vom Koch bis zum Hotelkaufmann. Wir blicken in ausgewählte Betriebe im Kreis Kleve und stellen besondere Profile beiderseits des Rheins vor.

Die Zielrichtung ist klar: "Das Gastgewerbe muss sich auf die demografische Entwicklung mit immer weniger Schulabgängern einstellen und möglichst frühzeitig beginnen, die Attraktivität der Ausbildung zu steigern und auch öffentlich zu präsentieren", sagt Thomas Kolaric, Geschäftsführer des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes Nordrhein (DEHOGA). Und Kreis-Wirtschaftsförderer Hans-Josef Kuypers ergänzt einen anderen Aspekt: "Wir sind hochmotiviert, aufgrund stetig steigender Übernachtungszahlen mit einer Verdreifachung auf 850 000 Gäste innerhalb von zwei Jahrzehnten eine breit gestreute, gehobene Gastronomie bieten zu können. Dafür muss es uns gelingen, die Berufsfelder den jungen Leute schmackhaft zu machen".

Tipps und Tabellen

Hintergründe einer Idee, die von der Rheinischen Post ab Montag verwirklicht wird: Gemeinsam mit der DEHOGA und der Kreis-WfG startet auf dieser Seite die RP-Serie "Das Gastgewerbe und seine Berufe". In 24 Folgen werden wir zum einen im Laufe des Mai und damit rechtzeitig für eine Bewerbung die Vielfalt der Ausbildung anhand konkreter Beispiele darstellen, zum anderen aber natürlich auch die Profile ausgewählter Unternehmen aus dem ganzen Kreis beiderseits des Rheins vorstellen. Die Auswahl soll die Palette des Angebots so umfassend wie möglich spiegeln. Ergänzt wird jede einzelne Folge mit Tipps von Fachleuten aus der Kreis-Wirtschaftsförderung und natürlich der DEHOGA an die Adresse von jungen Menschen, die sich für eine Ausbildung in dem Bereich interessieren. Zudem wird in Form einer kleinen Tabelle Wissenswertes aus den Firmen von Emmerich bis Straelen auf einen Blick geboten. Natürlich sind auch die Ausbildungsberufe komplett vertreten, von der Fachkraft im Gastgewerbe über den Restaurantfachmann und den Hotelfachmann bis zum Hotelkaufmann, dem Koch und dem Fachmann für Systemgastronomie.

  • Holger Benninghoff ist seit xx Geschäftsführer
    Interview Holger Benninghoff : „Die Lehre im Handwerk ist krisensicher“
  • Die Virus-Mutationen sind auch im Kreis
    Corona-Pandemie in Wermelskirchen : Indische Mutation im Kreis noch nicht nachgewiesen
  • Insgesamt wurden im Rhein-Kreis Neuss seit
    Aktuelle Corona-Zahlen : Inzidenz-Wert im Rhein-Kreis sinkt auf 58,4

Mit der Serie setzen DEHOGA und Kreis-WfG ihre längst begonnene Strategie fort: Mit der Gründung eines Praktikums-Pools versucht man, mehr junge Leute zu einem Berufspraktikum in Hotels und Gaststätten zu motivieren, beim Forum Kreis Kleve in Uedem hielt Tourismus-Spezialist Prof. Karl Born einen vielbeachteten Vortrag und mit der RP-Serie wollen die Partner durch rechtzeitiges Werben für eine Ausbildung in der Branche der rückläufigen Entwicklung der Schülerzahlen begegnen. "Wir brauchen zukunftsfähige Betriebe, die den Touristen in der Region und den Menschen vor Ort einen guten Service bieten", lautet das Credo von Kolaric und Kuypers.

(RP)