Die Verkehrswacht war zu Besuch im Kindergarten

Sicher durch den Straßenverkehr in Nieukerk : Verkehrswacht im Kindergarten

Die Musik geht an. Die Kinder singen erst leise, dann immer lauter: „Bei Rot bleib ich steh’n, bei Grün kann ich geh’n.“ In der Turnhalle des St.-Johannes-Kindergartens liegen zwei graue Teppiche mit dicken weißen Streifen drauf, schicke, schwarze BMW-Bobbycars, eine Ampel und mehrere Verkehrsschilder.

In sicherer Umgebung lernen die Vorschulkinder, was sie machen müssen, um gut durch den Straßenverkehr zu kommen. „Es macht Sinn, jetzt schon anzufangen und nicht erst eine Woche, bevor die Schule anfängt“, mahnt Peter Baumgarten, der Vorsitzende der Verkehrswacht Kreis Kleve.

Er war mit seinem Team in den Nieukerker Kindergarten gekommen, um die Hefte „Sicher durch den Straßenverkehr“ persönlich zu verteilen. Für den ambitionierten Auftritt der Kinder, die sich an die Verkehrsregeln hielten und zeigten, wie man es richtig macht, gab es nicht nur vom Kreis Klever Verkehrswacht-Vorsitzenden viel Applaus. Auch Patrick Tekock, Regionalleiter der Sparkasse Krefeld, schaute dem bunten Treiben zu. Dank der Unterstützung der Sparkasse und der Unfallkasse NRW konnten an die Kindergärten in der Region 3000 Schulweghefte verteilt werden. Tekock appellierte an die Kinder, wenn sie einmal selbst Autofahrer sind, sich an ihre Zeit als junge Verkehrsteilnehmer zu erinnern. Sie sollen nicht vergessen, dass Kinder einen anderen Blick auf den Verkehr haben und besonders auf sie acht gegeben werden muss. „Alle müssen aufpassen. Wenn ihr euren Beitrag dazu leistet, ist das toll“, lautet sein Fazit und Lob an die fleißigen St.-Johannnes-Kindergartenkinder.

Mehr von RP ONLINE