Straelen: Die Holter feiern ihre Grundschule

Straelen: Die Holter feiern ihre Grundschule

Jubiläen sind immer ein Grund zum Feiern. Erst recht große Jubiläen einer Einrichtung, die bereits von der Schließung bedroht war. Kein Wunder also, dass am Samstag die ganze Ortschaft auf den Beinen war, als die Schule in Auwel-Holt ihren 175. Geburtstag feierte. Zur allgemeinen Stimmung passte der strahlende Sonnenschein.

Heiner Bons führte durch das umfangreiche Programm: "Wir sind hier in guter Nachbarschaft mit der Kirche, darum wollen wir auch mit einem Wortgottesdienst beginnen." Diesen leitete Diakon Holger Weikamp, musikalisch unterstützt von den Schülern der ersten Klasse und ihrer Lehrerin Birgit Konigorski. "Wir wissen, dass es einen ganz guten Grund zum Feiern geben muss. Man kann ja nicht ohne Grund feiern. 175 Jahre Grundschule — das ist wahrlich ein Grund", sagte Weikamp. Er schloss den Gottesdienst mit einem besonderen Segen: "Gehet hin und feiert friedlich."

Das ließen sich Rektor Bernd Schaap, das Lehrerkollegium, Schüler, Eltern, Großeltern, Ehemalige und Freunde nicht zweimal sagen. Gleich zu Beginn gab es etwas Besonderes. Die erste Klasse präsentierte zusammen mit Anita "Annie" Mysor den vor ihr komponierten Jubiläums-Song, der von den zahlreichen Gästen begeistert beklatscht wurde. Aber auch die älteren Kinder hatten einiges vorbereitet. Die zweite Klasse von Claudia Lenßen brachte in bunt bemalten Kartoffelsäcken einen schmissigen Kartoffeltanz auf die Bühne. Die Schüler der dritten Klasse von Rosemarie Hoffmann hatten sich im Unterricht intensiv mit der Geschichte ihrer Schule und des Unterrichts auseinandergesetzt. Familie und Freunde konnten sich von den Kindern durch die alte Schule, den Schulneubau, die Turnhalle bis hin zum Jugendtreff "Gleis X" führen lassen und viel Informatives erfahren.

  • Straelen : Auwel-Holt voller närrischer Kinder mit allerbester Laune

Auf der Bühne präsentierten die Schüler eine Unterrichtsstunde aus der Kaiserzeit. Das strenge "Fräulein" brachte ihrer Klasse stilecht gekleidet mit Schürzen, Hosenträgern und Lederranzen das ABC und ein Gedicht zum Kaisergeburtstag bei. Die vierte Klasse hatte bekanntlich im Vorfeld eigene Briefmarken gestaltet, die nun verkauft wurden. Auf der Bühne präsentierten die Schüler das im Unterricht Erlernte mit der englischen Version des Kinderbuches "Der Grüffelo". Unterstützt wurden sie von den Lehrerinnen Claudia Hetjens und Cordula Körner.

Viele weitere Auftritte und ein buntes Rahmenprogramm rundeten das Schulfest ab. Natürlich wurde mit dem Fest das lange Bestehen der Grundschule in Holt gefeiert. Das Fest setzte aber auch ein Zeichen für die Zukunft, denn den Auwel-Holtern ist ihre Schule wichtig. Norbert Auwelaers vom St.-Martins-Komitee erklärte: "Die Schule ist zusammen mit Kindergarten und Kirche das Herz von Auwel-Holt. Das müssen wir erhalten." Er wies darauf hin, dass sich mittlerweile auch Kinder, die nicht in Auwel-Holt leben, für die Grundschule anmelden. Und das ist eben auch ein Grund zum Feiern.

(ym)
Mehr von RP ONLINE