1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern

"Die Höhle der Löwen" - Pottburri: Alexander und Antonia Cox bekommen einen Deal

Erfolg für Start-up in Straelen : Pottburri besteht in der „Höhle der Löwen“

Alexander und Antonia Cox aus Herongen haben es geschafft: In der TV-Show fanden sie einen Investor für ihren biologisch abbaubaren Blumentopf.

Antonia Cox fand ein der Gartenbaubranche gemäßes Bild. „Unsere kleine Pflanze hat jetzt Dünger und kann schneller wachsen.“ Das Pflänzchen heißt Pottburri und ist das Start-up der 25-Jährigen und ihres sechs Jahre älteren Bruders Alexander Cox aus Herongen. Die Geschäftsidee sind Blumentöpfe, die in der Erde biologisch abbaubar sind. Ein Konzept, mit dem die Geschwister in die Fernsehshow „Die Höhle der Löwen“ auf Vox gingen – und Erfolg hatten. Einer der „Löwen“, Ralf Dümmel, war von Pottburri überzeugt und stieg als Investor ein.

„Wir haben 150.000 Euro für 12,5 Prozent Firmenanteile vorgeschlagen“, erklärte Antonia Cox. Ob dieser Vorschlag so zum Tragen kommt, darüber sei Stillschweigen vereinbart worden. Fest steht aber, dass die beiden Jungunternehmer finanziell auf wesentlich stabileren Füßen stehen als vorher. Und dass sie vom Know-how ihres neuen Partners profitieren können. Es sehe sehr sonnig aus für Pottburri, fasst Antonia Cox die Lage zusammen.

Sie empfindet Druck, aber positiven Druck, durch den Auftritt in der Vox-Show mit ihren ungefähr drei Millionen Zuschauern. „Ohne den Deal würden wir langsamer wachsen, jetzt arbeiten wir schneller.“ Ein Effekt ist, dass über Dümmel Kontakte zu vielen Partnern geknüpft werden konnten.

So eröffnen sich über QVC und Blume 2000 neue Vertriebswege für den besonderen Blumentopf, dessen Material aus einer Mischung aus Sonnenblumenschalen, Steinpulver und Maisstärke besteht, der nach etwa zwölf Monaten durch Mikroorganismen im Erdreich zersetzt wird und den die Geschwister Cox als Beitrag im Kampf gegen Plastikmüll verstehen.

„Wir sind schon viel mehr unterwegs als früher“, umreißt die Geschäftsführerin den gewachsenen Arbeitsaufwand. Ausgebaut worden ist auch das Team von Pottburri. Mittlerweile arbeiten rund zehn Leute für die GmbH im Gewerbegebiet Niederdorf. Auch deren Unterstützung ist für Antonia Cox ein Faktor für den Erfolg. „Ich bin stolz und froh, dass wir solche Mitarbeiter haben.“