1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern

Die Gültigkeit des Ersatzfahrplan beim Niers-Express wurde verlängert.

ÖPNV am Niederrhein : Für den Niers-Express gilt jetzt bis zum 15. Juni der Ersatzfahrplan

Eine Baustelle macht es notwendig, dass der Ersatzfahrplan für den Niers-Express länger gilt als geplant. Die geänderten Zeiten müssen jetzt bis zum 15. Juni beachtet werden. Ein Schienenersatzverkehr mit Bussen wurde eingerichtet.

Seit dem 20. April gilt wegen einer Baustelle ein Ersatzfahrplan für den RE 10 („Niers-Express“). Und dessen Geltungszeitraum wird bis zum 15. Juni verlängert. Die Nordwestbahn macht in ihrer Mitteilung kurzfristig angekündigte Änderungen der DB Netz AG dafür verantwortlich.

Die für den 1. Juni angekündigten ganztägigen Zugausfälle seien aufgehoben, stattdessen gebe es an diesem Tag nur noch vereinzelte Zugausfälle in Tagesrandlage. Von der Baumaßnahme betroffen ist der Streckenabschnitt zwischen Geldern und Kempen beziehungsweise Düsseldorf. Für die ausfallenden Verbindungen richtet die Nordwestbahn einen Schienenersatzverkehr mit Bussen ein.

Es entfallen einige Zugverbindungen in den frühen Morgenstunden und in den späteren Abendstunden von Kleve nach Kempen beziehungsweise Düsseldorf Hbf. Von Kleve bis nach Geldern verkehren Ersatzzüge, die bereits 27 beziehungsweise 32 Minuten früher als die Züge des regulären Fahrplans in Kleve starten. Ab Geldern verkehren im Anschluss dann Ersatzbusse bis nach Kempen und bei wenigen Verbindungen bis nach Düsseldorf. In Kempen kann dann die reguläre Zugverbindung bis nach Düsseldorf erreicht werden. Es entfallen bis 15. Juni außerdem einige reguläre Zugverbindungen in den Abend- bis Nachtstunden von Kempen nach Kleve. Von Düsseldorf bis nach Kempen verkehren die Züge zu den regulären Fahrzeiten, jedoch geht die Fahrt von Kempen bis nach Geldern mit Ersatzbussen weiter.

Damit auch in Geldern ein Anschluss besteht, verkehren die Ersatzzüge zu späteren Abfahrts- und Ankunftszeiten bis nach Kleve. Kleve wird hierdurch 33 Minuten später als mit der regulären Zugverbindung erreicht. Die Fahrgäste werden gebeten, die veränderten An- und Abfahrzeiten bei ihrer Reiseplanung zu beachten.Der aktualisierte Ersatzfahrplan steht auf www.nordwestbahn.de