1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern

Die Gelsenwasser-Stiftung finanziert in Kevelaer und Straelen.

Bildung im Gelderland : Die Gelsenwasser-Stiftung fördert Projekte an Schulen

Die Gymnasien in Kevelaer und Straelen bekommen finanzielle Unterstützung. Neue Bewerbungen für das Förderprogramm sind jetzt möglich.

Die Gelsenwasser-Stiftung fördert mit dem Bildungs-Projekt „von klein auf“ Kindergärten und Schulen. Mit den Entscheidungen der aktuellen Jurysitzung geht das neunte Jahr des Projekts zu Ende. In diesem Zeitraum erhielten Schulen und Kindergärten in der Region Förderungen von 3,34 Millionen Euro. 2934 Aktionen bewähren sich beim Bildungsprojekt bereits in der Praxis. Aktuell hat die Jury für 63 Projekte die Finanzierung mit insgesamt 96.324 Euro bewilligt.

In Kevelaer erhält die Grundschule Overberg/St. Norbert 900 Euro für die additive Digitalisierung von Unterricht. 1688 Euro gehen an das Kardinal-von-Galen-Gymnasium zur Untersuchung über die Ökologie der Insekten im Schulgarten am Beispiel der Ameisen und Bienen. Mithilfe eines Baukastensystems sollen die Schüler Ameisen, die in heimischen Wäldern vorkommen, erforschen. Das Projekt wird mit ganzheitlichen Unterrichtsreihen verknüpft, in denen dann beispielsweise die Entwicklung von Ameisenkolonien oder die Kommunikation der Tiere genauer untersucht werden. Der andere Teil des Projektes besteht darin, dass die Schüler in ihrer Schulimkerei die artgerechte Haltung von Bienen durch die Baumhöhlensimulation vermittelt bekommen sollen. Da im Rahmen dieses Projekts mit lebenden Organismen gearbeitet wird, wird die Verantwortungsbereitschaft der Schüler gefördert.

Ans Städtische Gymnasium Straelen fließen 1879 Euro für das Projekt SGS, übersetzt „So geht Schule“ oder „Schüler gestalten Schulgarten“.

Alle Projekte sind unter www.vonkleinaufbildung.de im Detail aufgeführt. 2021 stehen für das Gebiet der NGW wieder 93.000 Euro für neue Projekte in Kindergärten und Schulen zur Verfügung. Die Bewerbungsfrist für die nächste Jurysitzung endet am 26. Februar 2021.

Förderberechtigt sind Einrichtungen des Elementarbereichs, zum Beispiel Kindergärten, Grundschulen und allgemeinbildende weiterführende Schulen bis zur Sekundarstufe I aus insgesamt 79 Kommunen im Versorgungsgebiet der Gelsenwasser-Unternehmen in Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen. Anträge können jederzeit und ausschließlich über die Webseite unter www.vonkleinaufbildung.de eingereicht werden. Das Projektbüro, Jennifer Kownatzki, ist für Fragen unter der Telefonnummer 0209 708456 oder unter info@vonkleinaufbildung.de erreichbar.