1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern

Die Einrichtung ist in ein Gebäude an der Venloer Straße gezogen.

Soziale Betreuung in der Blumenstadt : Neues Caritas-Centrum liegt im Herzen von Straelen

Die neue Beratungs- und Begegnungsstätte der Caritas ist ab sofort ein Anlaufpunkt für alle Ratsuchenden in der Straelener Stadtmitte.

Bürgermeister Hans-Josef Linßen, Pfarrer Ludwig Verst und Caritasvorstand Stephan von Salm-Hoogstraeten waren sich einig. „Schön ist es geworden“, meinten sie, nachdem sie das neue Caritas-Centrum in Straelen noch vor der offiziellen Eröffnung besichtigt hatten. Hell, offen und einladend sind die neuen Räumlichkeiten an der Venloer Straße geworden. Noch wenige Umzugskisten müssen ausgepackt werden, doch die Beratungs- und Begegnungsstätte hat bereits seit einigen Tagen für die Straelener und Wachtendonker Bevölkerung ihre Türen geöffnet.

Auf die Eröffnung freute sich Manuela Diepers-Gasch ganz besonders – und darüber, dass das neue Caritas-Centrum in der Stadtmitte Straelens liegt. „Für uns ist das ein wichtiger Schritt“, so die Koordinatorin des Caritas-Centrums, „Nun sind wir nicht nur mit unseren Angeboten nah bei den Menschen, sondern auch räumlich.“ Nicht einmal zwei Minuten Fußweg vom Marktplatz entfernt, bietet das Caritas-Centrum an der Venloer Straße ein vielseitiges Angebot. Von kostenloser Familienberatung und allgemeiner Sozialberatung bis hin zur Schuldner- und Insolvenzberatung wird ein breites Spektrum abgedeckt. Der Fachdienst für Integration und Migration ist im modernisierten Gebäude ebenso beheimatet, wie das Freiwilligen-Zentrum und das Inklusionsbüro, das Rat und Hilfe zu allen Fragen rund um das Thema Inklusion bereitstellt.

„Mit dem Umzug in das Stadtzentrum haben wir eine wichtige und leicht erreichbare Anlaufstelle für die Straelener und Wachtendonker geschaffen“, erläutert Stephan von Salm-Hoogstraeten und ergänzt: „Das weithin sichtbare neue Domizil des Caritas-Centrums Straelen signalisiert ganz deutlich: Wir sind da. Für die Menschen und für ihre Anliegen.“ Auch Bürgermeister Hans-Josef Linßen sieht den Umzug positiv: „Wir sind dankbar über die wertvolle Arbeit der Caritas für die Bürger unserer Stadt und freuen uns, dass diese mit dem Caritas-Centrum an neuer Stelle noch stärker ins Bewusstsein rückt. Ich bin davon überzeugt, dass die neue Begegnungsstätte hohen Zuspruch findet.“

Nach dem Sommer eröffnet auch das Café im Centrum. Unter dem Motto „Miteinander Straelen“ soll es als Treffpunkt für alle dienen. Für die einladende Atmosphäre werden Ehrenamtliche gesucht, die im Team von zwei bis drei Personen das Café betreuen. Interessierte können sich per Mail unter manuela.diepers-gasch@caritas-geldern.de oder telefonisch unter 02834 915188 melden.