Die Anwohner in Veert regen sich über die Missachtung der Regeln auf.

Geldern : Parkverbot auf Veerter Dorfstraße ignoriert

Die Veerter Dorfstraße ist mit ihrer direkten Anbindung an die B 9 viel befahren. Parken ist dort aber nur eingeschränkt möglich. Nachdem sich Anwohner mehrfach beschwert hatten, gibt es dort mittlerweile ein absolutes Park- und Halteverbot.

Doch daran, so berichtet eine Anwohnerin, halte sich kaum jemand. Ständig werde auf den freizuhaltenden Flächen geparkt.

Sobald die Veerter Feuerwehr ihren neuen Löschzug bekommt, könnte es dort eng werden bei der Durchfahrt. Der Verdacht der Veerterin: Es gebe einen neuen Stadtmitarbeiter in Geldern, der zwar sehr genau in der Innenstadt kontrolliert, aber nicht in den Ortschaften.

Diese Vermutung dementiert die Stadt Geldern. „Da Park- und Halteverbotszonen nur dann auf Dauer von den Verkehrsteilnehmern beachtet und akzeptiert werden, wenn sie auch überprüft werden, kontrolliert die Stadt Geldern in unregelmäßigen Abständen alle Park- und Halteverbotszonen in Geldern und somit auch in Veert“, heißt es in einer Stellungnahme.

Wann und wie häufig kontrolliert werde, solle geheim bleiben. Die Häufigkeit der Kontrollen richte sich aber nach der Personalverfügbarkeit und nach dem Umfang genehmigter Veranstaltungen. „Letztere berücksichtigen wir selbstverständlich bei der Planung der Einsätze“, heißt es weiter. „Auch Bürgeranfragen und -hinweise fließen in die Planung ein, so dass letztlich auch aktuelle Situationen in den Ortschaften die Häufigkeit der Einsätze mitbestimmen.“ Mit dieser individuellen Vorgehensweise habe die Verwaltung gute Erfahrungen gemacht. Zuständig für die Kontrollen ist das Ordnungsamt der Stadt Geldern, erreichbar unter der Telefonnummer 02831 398128.

Zu der Vermutung, dass es einen Personalwechsel gegeben habe, äußerte sich die Stadt Geldern auf Nachfrage nicht.

Mehr von RP ONLINE