Geldern: Diana Maes ist das neue Blumenmädchen

Geldern: Diana Maes ist das neue Blumenmädchen

Straelen (lin) Das 7. Straelener Blumenmädchen kommt aus der Ortschaft Broekhuysen und heißt Diana Maes. Die 22-Jährige arbeitet als Assistenz der Geschäftsführung bei der Landgard Obst & Gemüse GmbH und wohnt seit ihrer Kindheit im Zentrum des "Tulpenlandes". Fast die gesamte Familie stammt aus dem Ortsteil im Süden der Stadt. Ihr Vater kommt allerdings aus Auwel-Holt. Schon ihre Großeltern hatten einen eigenen Gartenbaubetrieb und ihr Vater arbeitet ebenfalls in einem Unternehmen für Gemüse- und Blumenzucht.

Straelen (lin) Das 7. Straelener Blumenmädchen kommt aus der Ortschaft Broekhuysen und heißt Diana Maes. Die 22-Jährige arbeitet als Assistenz der Geschäftsführung bei der Landgard Obst & Gemüse GmbH und wohnt seit ihrer Kindheit im Zentrum des "Tulpenlandes". Fast die gesamte Familie stammt aus dem Ortsteil im Süden der Stadt. Ihr Vater kommt allerdings aus Auwel-Holt. Schon ihre Großeltern hatten einen eigenen Gartenbaubetrieb und ihr Vater arbeitet ebenfalls in einem Unternehmen für Gemüse- und Blumenzucht.

"Durch meine Familie hatte ich von Kindheit an Kontakt zu Blumen und Pflanzen, da ich oft im Betrieb meiner Großeltern war. Während der Schulzeit habe ich in einer Gärtnerei gearbeitet. Blumen begleiten mich mein ganzes Leben lang", erzählt sie. Von ihrer Aufgabe als "Blumenmädchen 2018" verspricht sie sich, viele neue Menschen kennenzulernen und damit neue Kontakte zu knüpfen. In ihrer Freizeit kickt die großgewachsene, junge blonde Frau bei den Sportfreunden Broekhuysen.

  • Straelen : Erfolgreiche Nachwuchskräfte bei Landgard

Derzeit macht ihr der schlechte Tabellenstand ihres Lieblingsvereins, des 1. FC Köln, Sorgen. Ihre wahre Liebe gehört aber den Tieren. "Am liebsten hätte ich einen großen Bauernhof mit ganz vielen Tieren, die ich gerettet habe", beschreibt sie ihre Visionen.

(RP)