1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern

Deutsche Glasfaser will in Straelen schnelles Internet anbieten

Interesse in Straelen wird abgefragt : Neuer Anlauf für schnelles Internet

Die Stadt Straelen startet gemeinsam mit der Unternehmensgruppe Deutsche Glasfaser einen neuen Versuch für den Ausbau einer hochwertigen Breitbandinfrastruktur. 40 Prozent müssen sich melden.

Vor einigen Jahren schlug der Versuch fehl, in Straelen ein Glasfasernetz einzuführen. Die Nachfrage war zu gering. Nun startet die Stadt erneute Bemühungen, die Bürger mit schnellerem Internet zu versorgen. Auch im Rahmen der Corona-Pandemie habe sich gezeigt, wie unverzichtbar eine gute Internetverbindung ist. Uneingeschränkt mit mehreren Personen gleichzeitig im Homeoffice arbeiten — das ging für viele nicht. Flächendeckend schnelle und stabile Internetverbindung einzuführen, werde immer wichtiger.

Die Stadt Straelen hat sich daher gemeinsam mit der Unternehmensgruppe Deutsche Glasfaser zum Ziel gesetzt, diese Anforderungen zu erfüllen: Der Ausbau einer hochwertigen Breitbandinfrastruktur soll hier vorangetrieben werden. „Homeoffice und Homeschooling werden uns langfristig weiter begleiten. Online-Handel, HD-TV Streaming sowie Telefonie oder die Sicherung der eigenen Daten über Cloud-Anwendungen gehören inzwischen zu unserem Alltag“, erklärt Bürgermeister Hans-Josef Linßen. „Um die digitale Veränderung und die immer größeren Datenströme bewältigen zu können, sind gut ausgebaute Breitbandnetze die Voraussetzung. Das Kupferkabel stößt aufgrund der gewachsenen Anwendungsbereiche und der großen Datenmengen an seine Grenzen. Die Zukunft gehört hier eindeutig dem Glasfaserkabel.“

Die Deutsche Glasfaser wird  bis zum 29. November eine Nachfragebündelung in Straelen durchführen. Nur wenn mindestens 40 Prozent der betroffenen Haushalte das Netz auch nutzen möchten, wird die Deutsche Glasfaser das neue Glasfasernetz ausbauen können. Bereits 2016/ 2017 hatte es einen ersten Anlauf der Deutschen Glasfaser im Straelener Nahbereich gegeben, bei dem die notwendigen 40 Prozent nicht erreicht werden konnten — so war der Ausbau aus wirtschaftlicher Sicht nicht sinnvoll und konnte nicht durchgeführt werden. Inzwischen haben sich die Anforderungen geändert. Die Stadt Straelen macht sich daher für einen erneuten Versuch stark. Die nachhaltige und zukunftssichere Erschließung mit Breitband-Glasfasertechnologie solle vorangetrieben werden. Wenn sich bei der erneuten Nachfrage mehr als 40 Prozent der Straelener zugunsten der Glasfaser aussprechen, könnte das Projekt Realität werden. Von Mitarbeitern der Stadt würde es eng begleitet.

Zusätzlich zu dem schnelleren Netz stelle ein Glasfaseranschluss am Haus eine Wertsteigerung der Immobilie dar – ein Argument, das Hauseigentümer bei Überlegungen nicht außer Acht lassen sollten, so die Stadt. Um Bürger über diese und weitere Informationen zum neuen Glasfasernetz aufzuklären, eröffnet die Firma Deutsche Glasfaser am Freitag, 9. Oktober, einen Servicepunkt bei Rewe Gellen am Ostwall Straelen.

Über mehrere Wochen können Interessierte sich immer freitags von 14 bis 19 Uhr sowie samstags von 10 bis 15 Uhr über die Möglichkeiten der neuen Internetverbindung informieren. Außerdem berät die Straelener Firma Heußen Daten-Technik als zertifizierter Vertriebspartner der Deutschen Glasfaser zu dem Thema und hilft auch bei Fragen rund um die Verkabelung.

Eine schnelle Entscheidung für den Glasfaseranschluss wird mit einer Frühbucher-Aktion belohnt: Bei Vertragsabschluss in der Zeit vom 4. bis 18. Oktober erhalten alle Frühbucher einen Einkaufsgutschein im Wert von 25 Euro für die Unternehmergemeinschaft „Aus Straelen“ sowie 30 Euro Onlinebonus.