Kommentar: Der Motor für die grüne Branche

Kommentar: Der Motor für die grüne Branche

Wer über Agrobusiness redet, und zwar nicht nur am Niederrhein, der kommt an Landgard nicht vorbei. Der Gartenbauvermarkter kann deutschlandweit ein Alleinstellungsmerkmal für sich beanspruchen. Für die Existenzsicherung von alles in allem rund 25 000 Menschen spielt das Unternehmen die entscheidende Rolle. Stärke durch Größe – diese Strategie setzt Landgard durch das Joint Venture mit FloraHolland konsequent fort. Und leistet damit der Agrobusiness-Initiative allgemein Vorschub. Das darf aber nicht der einzige Motor für die grüne Branche sein. Es wäre schön, käme die Politik über die Ankündigung "Wir müssen was tun" jetzt endlich hinaus. Sonst preschen die Niederländer wieder vor. MICHAEL KLATT

(RP)