1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern
  4. Kultur im Gelderland

Der Kirchenchor St. Nikolaus Walbeck singt ein Elvis-Lied auf Youtube.

„Can’t Help Falling In Love“ unter Corona-Bedingungen : Walbecker Kirchenchor landet mit Elvis-Song einen Hit auf Youtube

Im Studio von Michael Weirauch hat der Chor einen Elvis-Presley-Song unter Corona-Bedingungen aufgenommen. Wie das ablief und wie es sich für die 60 Sänger angefühlt hat, ausnahmsweise mal allein vor dem Mikro zu stehen.

(pbm/cb). Sie haben gemeinsam Blumenzwiebeln gepflanzt, sich Karten geschrieben und Grußvideos geschickt – doch eines konnten die 60 Aktiven des Kirchenchors an St. Nikolaus in Walbeck seit mehr als einem Jahr nicht mehr: gemeinsam singen. Dann kamen der Vorstand und Chorleiter Stefan Janßen auf die Idee mit dem Youtube-Video – und das erreicht schon nach zwei Tagen tausende Aufrufe und viele positive Reaktionen.

Gemeinsam singen die Chormitglieder, begleitet von Janßen am Klavier, in dem Video „Can’t help falling in love“ von Elvis Presley. Dazu sieht man die Bilder der Sängerinnen und Sänger sowie den Vorsitzenden Hans-Peter Stickelbrock, der mit Bildtafeln eine kurze Geschichte zur Entstehung des Videos erzählt. Und obwohl es so klingt, als sänge der ganze Chor gemeinsam in perfekter Harmonie miteinander, sind es 60 einzelne Tonspuren, die nacheinander aufgenommen und dann zusammengefügt wurden, wie Chorleiter Janßen erzählt.

Drei Tage lang dauerten allein die Aufzeichnungen im Walbecker „Kingsound Music“-Studio von Michael Weirauch, zwischen den einzelnen Aufnahmen musste immer wieder gelüftet und desinfiziert werden. Es sei, sagt Janßen, für viele „schon eine ungewohnte Situation“ gewesen, alleine vor einem Mikro singen zu müssen. Doch trotz aller Nervosität sei es für alle Akteure sehr schön und beglückend gewesen, an diesem gemeinsamen Projekt zu arbeiten.

„Ich war fast die ganze Zeit mit im Studio und freue mich, wie gut das alles geklappt hat“, sagt der 57-jährige Walbecker, der als Lehrer in Nettetal arbeitet und schon seit 36 Jahren den Chor leitet. Er hatte zunächst die Melodie auf dem Klavier eingespielt und das Lied eingesungen, um es den Chormitgliedern zur Verfügung zu stellen. So konnte jeder für sich in Ruhe üben. „Das Lied war schon aus der Zeit bekannt, als wir noch gemeinsam proben und auftreten konnten. Aber nach so vielen Monaten ohne Proben war es schon wichtig, dass die Sängerinnen und Sänger zu Hause üben konnten“, erklärt er.

Das Liebeslied, gesungen von so vielen Stimmen, kommt gut an im Internet. In den Kommentaren werden die „super Stimmen“ ebenso wie die „klasse Idee“ und die Umsetzung gelobt. Zu finden ist es auf Youtube unter dem Namen „Kirchenchor an St. Nikolaus Geldern-Walbeck“ auf dem Kanal von Michael Weirauch. Trotz der guten Resonanz und des sehens- und hörenswerten Ergebnisses sagt Chorleiter Janßen: „Wir alle hoffen, dass wir bald wieder zusammen im Chor singen können.“