1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern

Der Issumer Feierabendmarkt ist erfolgreich

Neues aus dem Altbierdorf : Issum feiert den letzten Feierabendmarkt des Jahres

Seit April fand der monatliche Feierabendmarkt auf dem Platz „An de Pomp“ statt. Als die neue Örtlichkeit im Herzen des Altbierdorfes im vergangenen Herbst eröffnet wurde, suchte man nach einem Weg, um sie mit Leben zu füllen.

Bei jedem Feierabendmarkt war eine andere Gruppe, oder ein anderer Verein für die Organisation zuständig.

Der letzte Feierabendmarkt dieser Saison präsentierte auch noch einmal eindrucksvoll die gemütliche Stimmung des bis dahin monatlichen Events. „Ich finde es hier sehr schön und der Markt hat sich seit dem ersten Mal super entwickelt“, erzählte Angelika Mölders und ihre Tochter Laura stimmte ihr zu: „Wir sind zum dritten Mal hier und heute gibt es mehr Stehtische und Sitzmöglichkeiten.“ Ihr Vater Frank Mölders fügte noch hinzu: „Es ist auch gut, wie die einzelnen Abende immer mit den Vereinen zu tun haben: Als der Golfclub alles gestaltet hat, konnte man Golf spielen, jetzt beim Handball kann man mit Bällen werfen, das ist schön gemacht. Ich hoffe, dass es nächstes Jahr auch weiter geht mit dem Feierabendmarkt.

 Gestaltet wurde der letzte Feierabendmarkt des Jahres vom TV Issum. Bei exzellentem Wetter war der Platz „An de Pomp“ sehr gut besucht. „Wir nutzen diese Chance um uns zu präsentieren. Denn auch wenn wir bereits 1.100 Mitglieder haben und der größte Verein in Issum sind, so gibt es oftmals noch manche Leute, die bis jetzt zu zurückhaltend waren, um uns anzusprechen“, erklärte Hubert Neeven, der 1. Vorsitzende des TV Issum. „Wir haben Handball, Turnen und noch viel mehr, denn der TV Issum ist halt der Verein für die ganze Familie, da ist für jeden was dabei.“
Gut 50 Mitglieder des Vereins halfen beim Aufbau und am Abend, um für einen geregelten Ablauf zu sorgen. Beim großen Feierabendmarkt war auch das Hirsch-Maskottchen „Issy von Hirschhausen“ des TV Issum mit dabei, das vor knapp einem Monat ein neues Kostüm bekam und nun hübscher denn je aussieht. Für die musikalische Unterhaltung gab es Hans „Mr. Soul“ Ingenpass, der erst als DJ aktiv war und dann ab 18.30 Uhr erst einige Balladen und später richtige Partystücke für die gut gelaunten Besucher parat hatte.

Passend zum sportlichen Organisator gab es einige schweißtreibende Aktivitäten. Neben einem Geschicklichkeitsparcours für die jüngeren Besucher, konnte man beim menschengroßen Vier-gewinnt sein Hirn zum Qualmen bringen. Beim Messen der Ballwurf-Geschwindigkeit wurden die kleinen Gäste mit einem Mini-Pokal belohnt und Mitspieler ab 16 Jahre konnten Dauerkarten für die Spiele des TV Issum gewinnen. Zur Verpflegung gab es Flammkuchen, Pommes und Crêpes.