1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern

Das muss man über die Kommunalwahl in Weeze wissen

Kommunalwahl in Weeze : Bei Stimmengleichheit wird gelost

In Weeze sind am Sonntag 9788 Personen wahlberechtigt. Mehr als ein Viertel stammt aus benachbarten EU-Staaten. Mit den ersten Ergebnissen aus einzelnen Wahlbezirken wird gegen 19 Uhr gerechnet.

Auch in Weeze bestätigt sich der kreisweite Trend: Bei der Kommunalwahl am 13. September werden viele ihre Stimme per Brief abgeben. Das hat auch damit zu tun, dass viele wegen Corona nicht in ein Wahllokal gehen wollen.

Wer tritt an? In Weeze stellen sich die bisherigen Ratsfraktionen wieder zur Wahl. CDU, SPD, Grüne und FDP stehen auf dem Wahlzettel. Bürgermeister Ulrich Francken tritt nicht mehr an, zwei Kandidaten bewerben sich um seine Nachfolge. Der CDU-Fraktionsvorsitzende Guido Gleißner ist von seiner Partei nominiert worden. Er tritt gegen Georg Koenen an, der als Unabhängiger kandidiert. Er wird von SPD, Grünen und FDP unterstützt.

Wie viele Wähler gibt es? In Weeze können 9788 Personen ihre Stimme abgeben, davon sind 2430 EU-Bürger. 825 Jugendliche geben in Weeze zum ersten Mal ihre Stimme ab.

Wer ist Wahlleiter? Wahlleiter ist Kämmerer Johannes Peters. Bürgermeister Ulrich Francken kandidiert für den Kreistag und kann damit das Amt des Wahlleiters nichts wahrnehmen.

An wen können sich Bürger wenden, wenn sie Fragen haben? Ansprechpartner ist hier Rolf Peters, er ist unter der Rufnummer 02837 910111 zu erreichen. Das Wahlamt befindet sich im Rathaus am Cyriakusplatz. Ins Gebäude kommt man allerdings nur nach einer Zugangskontrolle. Im Rathaus muss eine Maske getragen werden.

Wie kann Briefwahl beantragt werden? Briefwahl kann über die Homepage www.weeze.de beantragt werden. Möglich ist das aber auch schriftlich oder per E-Mail. Auf den Wahlbenachrichtigungen ist übrigens ein QR-Code abgedruckt, worüber die Beantragung möglich ist. Man muss nur noch das Geburtsdatum eingeben.

Wie viele haben bisher per Brief gewählt? Auch in Weeze bommt die Briefwahl. Bis Montag hatten schon mehr als 1800 Wähler ihre Stimme abgegeben. Damit liegt dei Zahl bereits mehr als doppelt so hoch wie bei der letzten Kommunalwahl. Da hatten gerade einmal 800 Personen ihre Stimme per Briefwahl abgegeben.

Was ist in Corona-Zeiten zu beachten? Es wurden Räume ausgewählt, in denen genug Platz ist, um die Abstandsregeln einzuhalten. Alle Hygieneregeln werden konsequent umgesetzt, es gibt Desinfektionsmittel und Schutzwände für die Wahlvorstände. Die Tische und Wahlkabinen werden regelmäßig gereinigt. Die Gemeinde hat zahlreiche Kugelschreiber besorgt, sinnvoller wäre allerdings, wenn jeder zur Wahl seinen eigenen Stift mitbringt. Es gibt in Weeze 14 Wahlbezirke, die meisten sind in der früheren Gesamt­schule untergebracht. Hier gibt es vier Wahlbezirke und den Briefwahlbezirk.

Wie läuft es mit der Briefwahlauswertung? Die Stimmen der Briefwahl müssen den jeweiligen Wahlbezirken zugeordnet werden, weil sie auch darüber bestimmen, welcher Kandidat in einem Bezirk direkt gewählt wird. Im Briefwahlbüro werden am Sonntag die roten Umschläge geöffnet und die blauen Umschläge darin den jeweiligen Wahlbezirken zugeordnet und in eine entspreche Wahlurne geworfen. Diese wird um 16 Uhr zum betreffenden Wahlbezirk gefahren, wo die Stimmen dann nach dem Schließen der Wahllokale um 18 Uhr mitgezählt werden.

Was ist bei Stimmengleichheit? Auch wenn es selten vorkommt, möglich ist es, dass die Bürgermeisterkandidaten oder Bewerber in einem Wahlbezirk die selbe Stimmenzahl haben. Dann gibt es keine Stichwahl, sondern das Los entscheidet. Gerade in einem kleinen Wahlbezirk ist so etwas durchaus denkbar.

Wann ist mit Ergebnissen zu rechnen? Wie ausgezählt wird, ist genau vorgeschrieben. Die Wahlhelfer beginnen mit den Stimmen für den Landrat, dann sind Kreistag, Bürgermeister und Stadtrat an der Reihe. In Weeze wird gegen 19 Uhr mit den ersten Ergebnissen aus einzelnen Wahlbezirken gerechnet.

Gibt es eine Wahlparty? Nein. Die Ergebnisse aus Weeze sind über die Homepage des Kommunalen Rechenzentrums (KRZN) einzusehen.