1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern

Das Clemens-Hospital in Geldern passt seine Zugangsregelung an

Patientenbesuche im Clemens-Hospital Geldern nur noch mit 2G-plus : Gelderner Clemens-Hospital verschärft Zugangsregelung

Wer jemanden im Krankenhaus besuchen möchte, muss sich auf strengere Regeln einstellen. Für Patienten mit Termin zur ambulanten Versorgung gilt die 3G-Regel.

Auf Grundlage der gesetzlichen Vorgaben gelten im St.-Clemens-Hospital ab sofort geänderte Zugangsbedingungen: Besuche sind nur noch unter Einhaltung von 2G-plus möglich. Neben der Impfung beziehungsweise Genesung muss außerdem ein negativer Test nachgewiesen werden. Der Testnachweis, ausgestellt durch ein öffentliches Testzentrum, darf nicht älter als 24 Stunden (Antigen-Test) oder 48 Stunden (PCR-Test) sein. Zusätzlich ist ein Ausweisdokument (Personalausweis, Führerschein) bereitzuhalten. Bestehen bleibt die geltende Regelung, wonach je Patient ein Besuch pro Tag für eine Stunde während der täglichen Besuchszeit von 14 bis 17 Uhr zugelassen ist. Ausnahmen sind nur nach Rücksprache mit dem behandelnden Arzt möglich.

Für Patienten mit einem Termin zur ambulanten Versorgung gilt die 3G-Regel (geimpft, genesen oder offizieller Testnachweis nicht älter als 24 Stunden). Bei einer geplanten stationären Behandlung erfolgt die erforderliche Testung durch das Krankenhaus. Dazu wird nach Absprache bis zu drei Tage vor der Aufnahme ein PCR-Test durchgeführt und am Aufnahmetag durch einen Antigen-Test ergänzt.

  • Die neu gestaltete Bücherei im Freizeithaus
    Ratingen : 2G-Nachweis in Stadtteilbibliotheken
  • Das Nettetaler Krankenhaus ändert seine regeln
    Corona-Krise in Nettetal : Was Hospital-Besucher jetzt wissen müssen
  • In vielen Sportarten ist die Teilnahme
    Nach Konkretisierung der Regeln durch den LSB : Diese Sportarten stellen auf 3G mit negativem PCR-Test um

Notfälle und Patienten der kassenärztlichen Bereitschaftspraxis werden selbstverständlich jederzeit ohne Einschränkung behandelt. Für sie ist kein 3G-Nachweis erforderlich.

Grundsätzlich gilt: Der Zugang zum Krankenhaus ist nur mit frischer FFP-2-Maske möglich. Masken müssen mitgebracht werden. Im Krankenhaus gelten die AHA-Regeln: Abstand halten – Händehygiene – Atemschutz durchgehend tragen. Das St.-Clemens-Hospital bittet dringend darum, bei Infektionssymptomen oder vorherigem Kontakt zu Corona-positiven Personen beziehungsweise Verdachtspersonen von Besuchen oder geplanten Untersuchungen abzusehen.

(RP)