1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern

Christin Becker und Lars Aengenvoort wollen für die SPD in Landtag.

Kampfabstimmung bei Versammlung in Issum : SPD wählt Kandidaten für den Landtag

Christin Becker aus Bedburg-Hau und Lars Aengenvoort aus Geldern kämpfen bei der Landtagswahl im Mai 2022 um den Einzug ins Düsseldorfer Parlament.

Der Landtagswahlkreis Kleve I ist offensichtlich begehrt: Nachdem es bei der CDU gleich drei Bewerber für diese Position gab, mussten sich die Mitglieder der SPD zwischen zwei Kandidaten entscheiden. Am Ende setzte sich bei der Versammlung in Issum der Gelderner Parteivorsitzende Lars Aengenvoort (31) deutlich gegen Jörg Theis (34) aus Weeze durch. Nun kommt damit im Mai zum Duell der Gelderner Stadtverbandsvorsitzenden, denn CDU-Kandidat Stephan Wolters hat die gleiche ehrenamtliche Position wie der sozialdemokratische Bewerber um das Direktmandat. Im zweiten Wahlkreis tritt Christin Becker (39) aus Bedburg-Hau an.

Gut 100 Genossen kamen am Freitag nach Issum, um über die Landtagskandidaten abzustimmen. Der Unterbezirksvorsitzende Thorsten Rupp freute sich, so viele Mitglieder zur Vollversammlung begrüßen zu können. Auch die scheidende Bundestagsabgeordnete Dr. Barbara Hendricks und der Bundestagskandidat Bodo Wißen, dem Rupp noch einmal besonders für seinen engagierten Wahlkampf dankte, waren mit dabei.

  • Nach dem Wahlkampf ist vor dem
    Kreis Kleve : Im Wahltal
  • Landtagswahl 2022 in Neuss : SPD stellt sich hinter Arno Jansen
  • Am See traten Christel-Johanna Schoene-Schlootz und
    Kleinkunst in der Gemeinde Issum : Sevelen bekommt Kultur-Salon

Lars Aengenvoort stellte in seiner Rede die Themen Digitalisierung aller Lebensbereiche, Mobilität und Sozialpolitik in den Vordergrund. Jörg Theis, In der Kreispartei als Bildungsobmann engagiert, ließ keinen Zweifel daran, sich vor allem im Bildungsbereich stark in die Landespolitik einbringen möchte. 58 Stimmberechtigte gab es bei der Wahl. Aengenvoort kam auf 48 Stimmen, Theis auf neun bei einer eine Enthaltung. Lars Aengenvoort nach der Entscheidung: „Ich bin sehr dankbar, das Vertrauen meiner Genossen erhalten zu haben. Jetzt mache ich mich an den Wahlkampf für eine starke sozialdemokratische Kreis Klever Stimme im Landtag“.

Für den zweiten Wahlkreis im Norden des Kreises kam Christin Becker (39) aus Bedburg-Hau, die ihre sozialpolitischen Schwerpunkte vorstellte, aber auch die Bedeutung von Digitalisierung, Mobilität und Bürgernähe betonte, bei 40 Stimmberechtigten auf 37 Ja-Stimmen bei einer Nein-Stimme und zwei nicht abgegebenen Stimmen. „Ich bin sehr froh und fühle mich geehrt, diese Kandidatur für die SPD ausüben zu dürfen. Ich bin hochmotiviert und freue mich auf den Wahlkampf“, erklärte sie nach der Wahl.

Bei guter Stimmung wurden noch die Delegierten zur Landesdelegiertenkonferenz im Februar gewählt. Dort werden für die Kreis Klever SPD Thorsten Rupp, Bodo Wißen, Vera van de Loo, Christin Becker und Lars Aengenvoort mit über die Landesliste abstimmen.

In seinem Schlusswort freute sich der Kreisvorsitzende sichtlich über den gelungenen Abend und die gute Stimmung. „Die SPD geht voll motiviert in die Landtagswahl im Mai nächsten Jahres“, erklärte Thorsten Rupp.