1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern

Chihuahua-Welpe Geldern: Der Hund kam in Pflegestelle des Tierheims

Junger Hund am Berufskolleg in Geldern gefunden : Süßer Chihuahua-Welpe kommt wohlbehalten nach Hause

Ein echter Mini-Hund ist am Dienstagmorgen am Berufskolleg gefunden worden. Er kam in die Pflegestelle des Tierheims. Abends meldete sich der Besitzer.

Ein besonders niedlicher Fund wurde am Dienstag zum Tierheim nach Geldern gebracht. In der Stadt wurde ein klitzekleiner Chihuahua-Welpe aufgegriffen. Der putzige Vierbeiner wurde am Morgen im Neubaugebiet hinter der Polizei in der Nähe des Berufskollegs entdeckt.

Das kleine Tier befindet sich nun in der Obhut des Tierheims. Da es aber so winzig ist, ist es nicht im Heim selbst, sondern in der Pflegestelle der Einrichtung. Denn im Tierheim würde der Minihund vermutlich einfach unter den Zäunen wieder rauslaufen.

In der Pflegestelle wird der Welpe jetzt von einer Mitarbeiterin des Tierheims betreut. Er sehe gesund und munter aus, habe auch klare Augen. Es gehe ihm offenbar gut. Am Dienstagnachmittag wollte sich auch ein Tierarzt den Findling noch einmal genau ansehen.

Momentan gehen die Verantwortlichen im Tierheim davon aus, dass der kleine Chihuahua irgendwo ausgebüxt ist. So winzig wie er ist, kann er durch kleine Löcher schlüpfen.

Es handelt sich um einen männlichen Welpen.  „Er ist nicht gechipt oder tätowiert“, so das Tierheim in seiner Mitteilung in den sozialen Netzwerken. Daher ist es kaum möglich, den Besitzer zu bestimmen. Im Tierheim hoffte man, dass Herrchen oder Frauchen nach Aufrufen im Internet ihr Tier wiedererkennen und sich melden.

  • Britta Heinen gründete den Verein „MAP
    Neusserin vermittelt : Haustier auf Zeit - wie Familien zur Pflegestelle für Hunde werden können
  • Ein Wolfswelpe kann für den Laien
    Spaziergänger findet Welpen im Wald bei Hünxe am Niederrhein : Junger Hund ist plötzlich ein Wolf
  • Vorsichtig streift ein kleiner Wolf durch
    Spaziergänger findet Welpen im Wald am Niederrhein :  Junger Hund ist plötzlich ein Wolf

Und die Aktion im weltweiten Netz hatte Erfolg: Abends meldete sich tatsächlich der Besitzer des kleinen süßen Hundes. Er war natürlich froh, den Welpen wohlbehalten zurückbekommen zu haben. Der kleine Hund war am Vorabend aus seinem Geschirr entwischt und weggelaufen. Der Winzling muss die Nacht also wohl im Freien verbracht haben.

Der Chihuahua ist eine mexikanische Hunderasse. Es handelt sich dabei um die kleinsten Rassehunde der Welt. Er wiegt einen bis drei Kilo und wird zwischen 33 und 40 Zentimeter groß. Wer einen Chihuahua vom Züchter haben will, muss dafür mehr als 1000 Euro bezahlen.

Wegen Corona ist das Tierheim in Geldern derzeit nur montags bis freitags von 10 bis 12 Uhr zu erreichen.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Süßer Chihuahua-Welpe in Geldern gefunden