1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern

CDU-Parteifreunde treffen sich zu spontaner Müllsammel-Aktion

Aufräum-Aktion in Geldern : Parteifreunde starten spontane Müll-Mission

CDU-Ortsbürgermeister Walter Schröder und Alen Hasanovic von der Jungen Union sammelten in Geldern Abfall ein. Mit ihrer Aktion wollen sie die Bürger für das Thema sensibilisieren.

(him) Müll ist ein Problem, das alle Generationen angeht – dachten sich auch Gelderns CDU-Ortsbürgermeister Walter Schröder (72) und der 17-jährige Alen Hasanovic, Beisitzer der Jungen Union Gelderland und starteten eine spontane Aufräumaktion. Anlass war ein defekter Einkaufswagen, den sie mitten auf der Karl-Arnold-Straße gefunden hatten. „Ich bin im Barbara-Gebiet aufgewachsen. Walter Schröder und ich kennen uns schon lange und gehen gelegentlich zusammen spazieren. Als der kaputte Wagen da stand, wollten wir ihn zunächst einfach nur zu ,Kaufland’ zurückbringen“, berichtet der Teenager, der sich gerade am Gelderner Berufskolleg auf sein Fachabitur vorbereitet.

Doch dabei sollte es nicht bleiben. Kurzerhand nutzten beide das Vehikel als Müllfahrzeug und sammelten den Abfall am Wegesrand ein. „Es ist schon erstaunlich, was Menschen alles so wegwerfen, ohne sich dabei etwas zu denken. Der Renner sind ausrangierte Einwegmasken, die man an jeder Ecke findet. Und viele Autofahrer schmeißen ihre Reste von McDonalds einfach während der Fahrt aus dem Fenster. Auf der Pariser Bahn haben wir einige Tüten gefunden“, erzählt Hasanovic.

Bereits am Kreisverkehr am Friedhof war der Einkaufswagen gut gefüllt. Wobei der engagierte JUler ausdrücklich betont, dass es an der Skateanlage an der Landwehr-Turnhalle nichts zu holen gab: „Hanneke Hellmann hat die Jugendlichen offenbar gut erzogen.“ Am Geldertor stopften die Saubermänner ihre Beute erst einmal in einen städtischen Mülleimer. Beide ärgerten sich noch über Inventar, das kreuz und quer vor einem leeren Ladenlokal abgestellt worden war. Ansonsten gab’s auf der kurzen Tour durch Gelderns City bis zum genannten Discounter nichts zu meckern.

„Wir möchten der Gelderner Stadtreinigung ein großes Kompliment machen, die dafür sorgt, dass wir in einer insgesamt sehr sauberen Stadt leben. Und das möchten doch eigentlich alle. Mit unserer kleinen Aktion möchten wir einfach nur unsere Mitbürger daran erinnern, ihren Müll doch bitte zu Hause oder in den dafür vorgesehenen Behältern zu entsorgen“, sagt Hasanovic.