1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern

Issum: Bürger bei Straßennamen beteiligt

Issum : Bürger bei Straßennamen beteiligt

Für das Neubaugebiet "Bebauungsplanbereich Issum Nr. 30" im Bereich Wiesenweg/Kolpingstraße ist bei der Ratssitzung am Dienstagabend ein Name beschlossen worden. Der Vorschlag der Verwaltung lautete "Im Mühlenfeld", weil vielen Issumern das Gebiet unter dem Namen bekannt ist. Im Bauausschuss wurde allerdings der Gedanke gefasst, die Bürger, vor allem auch die Anwohner, an der Namensgebung zu beteiligen. Die Vorschläge lauteten "Zur Obstwiese", "Rhabarber Allee" und "Apfelberg" oder "Herrlichkeitspatt" wegen des Blickes auf die Mühle.

Auch "Europaplatz" wurde genannt, die abgehenden Straßen sollten nach Politikern benannt werden, die sich um Europa verdient gemacht haben. Ein Vorschlag stach hervor und wurde von Bürgern, der Politik und dem Seniorenbeirat genannt: Bonhoefferstraße. Gemeint ist der Theologe und Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus, Dietrich Bonhoeffer. Der Beschluss im Rat erfolgte einstimmig. Wie bereits an der Kolpingstraße soll an dem Straßenschild eine kurze Information zum Lebenslauf des Namensgebers stehen.

(bimo)