1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern

Geldern: Buchsbaumzünsler-Schäden: So geht die Entsorgung

Geldern : Buchsbaumzünsler-Schäden: So geht die Entsorgung

Die Anfragen bei der Abfallberatung der Kreis-Kleve-Abfallwirtschaft (KKA) zur Entsorgung von mit Buchsbaumzünslern befallen Buchsbäumen häufen sich. Wenn man die Schädigung deutlich erkennt, haben sich die gefräßigen Raupen des Buchbaumzünslers (ein nachtaktiver weißer Falter mit braunen Flügelrändern) schon nach außen gefressen. Was tun?

Die KKA sagt: Wichtig ist es, seine Buchsbaumbestände sorgfältig und regelmäßig zu kontrollieren. Beim Erkennen können Larven abgesammelt und befallene Stellen herausgeschnitten werden. Auch biologische Mittel zeigen, rechtzeitig angewendet, Erfolg. Bei zu spät entdecktem und großflächigem Befall bleibt aber leider manchmal nur noch die Entsorgung. Befallene Buchsbäume und Pflanzenteile können über die Biotonne entsorgt werden. In der Kompostierungsanlage werden Eigelege, Raupen und Falter aufgrund der hohen Rottetemperatur sicher abgetötet. Da dies bei einer Eigenkompostierung nicht gegeben ist, sollte diese auf jeden Fall unterbleiben. Die kranken Buchsbäume und Abschnitte werden auch an den Entsorgungszentren der KKA GmbH in Geldern-Pont und Bedburg-Hau/Moyland kostenpflichtig angenommen. Bei einer größeren Menge ist die Direktanlieferung an der Kompostierungsanlage der Firma Schönmackers in Goch sinnvoll. Es ist darauf zu achten, dass das Material nicht lange offen zwischengelagert wird, da sich die Schädlinge weiterentwickeln und verbreiten können. Bei Bedenken, dass aufgrund der Zeit bis zur Abholung der Biotonne, sich dort noch Falter entwickeln und wegfliegen können, kann dieser Abfall in verschlossen Säcken auch in die Restmülltonne gegeben werden (oder als Restmüll an die Entsorgungszentren angeliefert werden). Diese Abfälle werden nicht kompostiert sondern als Restmüll in der GMVA Oberhausen verbrannt. Tipps und Hinweise können Interessierte auch bei der Abfallberatung unter Telefon 02825 903420 erfahren.

(RP)