1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern

Brückenbau im Gelderner Finkenhorst dauert schon Monate

Bauarbeiten in Kapellen : Dauerbaustelle mitten im Wald

Vier Wochen lang sollte die Brücke im Finkenhorst bei Kapellen saniert werden. Baubeginn war Ende März. Doch bis heute sind die Arbeiten nicht beendet.

Zu einer gefühlt unendlichen Geschichte entwickelte sich für die Stadt Geldern die Sanierung der Brücke, die am Finkenhorster Weg über die Issumer Fleuth führt. Die Firma „STH Hüttental“ aus Netphen im Siegerland begann Ende März mit den Arbeiten. Die Unterkonstruktion sollte zwei neue Stahlträger erhalten, die Brücke einen neuen Belag aus Eichenbohlen und ein neues Geländer. Wegen der Bauarbeiten ist die Überquerung der Issumer Fleuth an dieser Stelle nicht möglich. Die Bauzeit sollte voraussichtlich vier Wochen betragen. Kosten von 138.000 Euro sind dafür veranschlagt.

Zuvor war die Brücke im Gelderner Stadtpark am Issumer Tor vergleichbar saniert worden. Doch die Zeiteinschätzung lag komplett daneben. Wochenlang passierte gar nichts an der Baustelle, obwohl dort Baugeräte und Container stehen. Auch Ende Juni ist die Brücke noch nicht wieder nutzbar, was in dem Wald besonders für Wanderer und Radfahrer ärgerlich ist.

Auf Nachfrage erklärt der zuständige Beigeordnete Tim van Hees-Clanzett, Materialmangel und Personalprobleme bei der ausführenden Firma hätte zu der massiven Verzögerung geführt. Nach letzten Gesprächen mit dem Unternehmen gehe man im Rathaus davon aus, dass die Brücke jetzt zeitnah fertig wird.