Sonderedition: Brandt im Spiegel der RP

Sonderedition: Brandt im Spiegel der RP

DÜSSELDORF (RP) Willy Brandt war der erste sozialdemokratische Kanzler der Bundesrepublik Deutschland. Er stand für ein neues Politikverständnis der Offenheit. Seine Ostpolitik war anfangs umstritten, am Ende Voraussetzung für die Deutsche Einheit. So sind der Kniefall in Warschau und die Freude über die Wiedervereinigung am Brandenburger Tor zwei Ereignisse in seinem Leben, die eng verbunden sind. Bis zuletzt blieb er seiner Überzeugung treu: "Jetzt wächst zusammen, was zusammengehört." 25 Jahre nach seinem Tod würdigt die Rheinische Post Willy Brandt mit einer Sonderedition historischer Zeitungsseiten im Originalformat. Das limitierte, 84-seitige Spezial kostet 12,90 Euro, für RP-Abonnenten 9,90 Euro. Der Versand erfolgt kostenfrei. Bestellungen unter:

DÜSSELDORF (RP) Willy Brandt war der erste sozialdemokratische Kanzler der Bundesrepublik Deutschland. Er stand für ein neues Politikverständnis der Offenheit. Seine Ostpolitik war anfangs umstritten, am Ende Voraussetzung für die Deutsche Einheit. So sind der Kniefall in Warschau und die Freude über die Wiedervereinigung am Brandenburger Tor zwei Ereignisse in seinem Leben, die eng verbunden sind. Bis zuletzt blieb er seiner Überzeugung treu: "Jetzt wächst zusammen, was zusammengehört." 25 Jahre nach seinem Tod würdigt die Rheinische Post Willy Brandt mit einer Sonderedition historischer Zeitungsseiten im Originalformat. Das limitierte, 84-seitige Spezial kostet 12,90 Euro, für RP-Abonnenten 9,90 Euro. Der Versand erfolgt kostenfrei. Bestellungen unter:

www.rp-online.de/willy-brandt

  • Sonderedition : Brandt im Spiegel der RP

Telefon: 0211 505-2255

(RP)