Brand in Geldern: Feuer zerstört Haus im Stadtteil Kapellen

Brand in Geldern : Feuer zerstört Haus in Kapellen

In Geldern ist es am Samstagnachmittag zu einem Hausbrand gekommen. Das Gebäude ist nicht mehr bewohnbar, verletzt wurde aber niemand.

Am späten Samstagnachmittag ist der Dachstuhl eines Hauses an der Straße „Schanzfeld“ in Kapellen abgebrannt. Wie die Polizei mitteilte, ging der Notruf bei der Feuerwehr um 17.05 Uhr ein. Der Hauseigentümer hatte offenbar Arbeiten mit einem Abflämmgerät in der Nähe des Gebäudes vorgenommen, dabei sei eine Hecke in Brand geraten, heiß es von der Polizei.

Das Feuer habe sich schnell ausgebreitet und habe dann auf das Wohnhaus übergegriffen. Der Dachstuhl stand vollständig in Flammen. Nachdem die Feuerwehr den Brand gelöscht hatte, waren nur noch die abgebrannten Holzbalken des Dachfirsts übrig.

Die Bewohner konnten sich rechtzeitig vor dem Feuer in Sicherheit bringen, verletzt wurde niemand. Die Eigentümer werden jedoch nicht in ihr Zuhause zurückkehren können, das Gebäude ist nicht mehr bewohnbar. Der Sachschaden ist augenscheinlich beträchtlich, Angaben zu einer genauen Summe konnte die Polizei bisher allerdings nicht machen.

Die Feuerwehr Geldern wurde bei der Brandbekämpfung von Löschzügen aus den Nachbarstädten Sonsbeck und Kevelaer unterstützt. Die Löscharbeiten dauerten mehrere Stunden bis in den Samstagabend hinein. Die Rauchwolke war kilometerweit sichtbar, wie Augenzeugen berichteten.

(felt/veke)
Mehr von RP ONLINE