1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern

Bischof Rolf Lohmann hat 26 junge Straelener gefirmt.

Straelen : Firmung in Straelens Pfarrkirche

In der Straelener Pfarrkirche St. Peter und Paul fand ein Firmungsgottesdienst statt. Die Firmvorbereitung stand unter dem Motto „Mich sehen – Dich sehen – Gott sehen“.

In der Straelener Pfarrkirche St. Peter und Paul haben in einem feierlichen Gottesdienst mit Weihbischof Rolf Lohmann 26 junge Menschen das Sakrament der Firmung empfangen. Die Jugendlichen hatten sich monatelang unter dem Motto „Mich sehen – Dich sehen – Gott sehen“ auf die Firmung vorbereitet. Der erste Firmtermin im Januar musste Corona-bedingt verschoben werden.

Die Firmlinge berichteten von ihren Erfahrungen während der Firmvorbereitung. Nicht „was geht nicht“, sondern „was geht“ stand dabei im Fokus. Einige Gruppenstunden konnten stattfinden, auch zwei Großgruppentreffen, Jugendgottesdienste und Aktionen. So konnten die Jugendlichen bei einem Besuch in der JVA in Pont Eindrücke gewinnen, was es bedeutet, nicht in Freiheit leben zu können. Beim „Abend der Barmherzigkeit“ ging es darum, mit Blick auf das eigene Leben zu überlegen, „was belastet mich, was tut mir gut“.

Weihbischof Lohmann ermutigte die Jugendlichen in seiner Predigt, sich ihrer Talente und Begabungen bewusst zu sein, diese zu entdecken und zu fördern. „Die Kirche braucht euch mit eurem Esprit und euren Talenten”, sagte er. Er hoffe, dass die Jugendlichen den Geist Gottes spüren, auf dessen Kraft bauen und darauf vertrauen, dass sie mit ihren individuellen Talenten etwas bewirken können. „Auch wenn zurzeit Mund und Nase bedeckt sind, mit unseren Augen können wir sehen.“ Damit forderte der Bischof die jungen Menschen auf, bewusst hinzuschauen und sich nach ihren Möglichkeiten für die Bewahrung der Schöpfung einzusetzen.

  • Nachruf : Weihbischof Heinrich Janssen gestorben
  • Kardinal Rainer Maria Woelki, Erzbischof von
    Fall in Düsseldorfer Gemeinde : Kardinal Woelki wirbt um Dialog - Debatte um Firmung geht weiter
  • Der emeritierte Weihbischof Heinrich Janssen ist
    Requiem in Münster und Pontifikalamt in Kevelaer : Trauer um Weihbischof Heinrich Janssen

Durch die zurzeit geltenden Maßnahmen war es nicht möglich, dass alle Firmlinge gemeinsam nach vorne kamen. Der Bischof sprach die Worte der Firmung über alle Jugendlichen, bevor die Firmlinge mit ihren Paten einzeln vor den Bischof traten, um mit Chrisam, dem heiligen Öl, gesalbt und mit Heiligem Geist gestärkt zu werden.

Zum Ende des Gottesdienstes bedanken sich Firmlinge und Bischof besonders bei den Katecheten und Seelsorgern, die ihren Weg zur Firmung begleitet haben.