1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern

Geldern: Bilanz: Spargelbaugenossenschaft Walbeck will 2015 weiter zulegen

Geldern : Bilanz: Spargelbaugenossenschaft Walbeck will 2015 weiter zulegen

Rundherum zufrieden zeige sich gestern die Spargelbaugenossenschaft Walbeck und Umgebung, deren Gebiet von Herongen bis Hülm reicht. In Saison eins nach der Zertifizierung mit dem europäischen Gütesiegel ist die Vermarktung der nun geschützen Marke Walbecker Spargel ein gutes Stück vorangekommen, wie Vorstand Stephan Kisters auf dem Spargelhof Janßen in Walbeck erklärte.

In vielen Bereichen konnte die Genossenschaft zulegen. Außerdem habe sich das Image des Walbecker Spargels durch die Zertifizierung, bei der das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz kräftig mitgeholfen hat, sehr positiv entwickelt. "Uns haben sowohl Privatkunden als auch der Handel und die Gastronomie die Wiederkennbarkeit unseres Produktes bestätigt", so Vorstand Franz-Peter Allofs. Und Stephan Kisters spricht in diesem Zusammenhang sogar von der "Themenvorherrschaft in NRW", bei der die Uedemer Agentur "document 1" ganze Arbeit geleistet habe.

Zu den Zahlen: Die neu gegründete Handels-UG der 14 aktiven Genossen vermarktete laut Kisters "aus dem Stand heraus" fast 96 000 Tonnen. Zum Vergleich: Über Landgard wurden in den Vorjahren 100 000 beziehungsweise 110 000 Tonnen an den Kunden gebracht. Für die Handelsklasse I, die knapp die Hälfte der Ernte ausmacht, wurde netto pro Kilo ein Preis von 4,39 Euro erzielt. Mit Aldi, Rewe und Edeka sind auch Großkunden beliefert worden. Der Gesamtumsatz belauft sich in der gerrade abgelaufenen Saison auf 431 000 Euro. Doch das soll noch nicht das Ende der Fahnenstange sein.

  • Auch Steinmetzin Lisa Lepper aus Wemb
    Kunstausstellung in Geldern : „Herbst-Art“ feiert Jubiläum
  • Rolf Pester ist in seinem Element,
    Kultur im Altbierdorf : „Allerletzter Liederabend“ mit Rolf Pester in Issum
  • In Nordrhein-Westfalen sind 12,9 Millionen Menschen
    Grüne mit höchstem Frauenanteil : NRW wählt 106 Männer und 49 Frauen in den Bundestag

Laut Kisters und Allofs will die Genossenschaft trotz des Erfolges, der von vielen Marketingaktionen flankiert war, weiter zulegen. Neue Mitglieder, die im Bereich des eigenen Anbaugebietes produzieren, könnten sich die Spargelbauern als neue Partner vorstellen.

Damit es auch künftig weiter mit der Marke aufwärts geht, will sich auch die neue Spargelprinzessin Lisa Bons ins Zeug legen. Sie könnte sich ein modernes Gericht wie einen Spargel-Wrap vorstellen. 40 Auftritte wie Vorgängerin Birgit Janßen wird sie wohl auch absolvieren.

(RP)